20. März 2009 14:54
Lange gefordert
EU lockert Internet-Wettbewerb

Deutschland hat die Lockerung erreicht. Auch der Telekom war dies lange ein Anliegen. Investitionen sollen vor allem zur besseren Versorgung von ländlichen Gebieten mit schnellen Internetanschlüssen führen.

EU lockert Internet-Wettbewerb
© sxc

Deutschland hat eine Lockerung der EU-Wettbewerbsregeln auf dem Telekom-Markt erreicht. So sollen Investitionen zur besseren Versorgung von ländlichen Gebieten mit schnellen Internetanschlüssen angekurbelt werden.

Damit wird auch eine langjährige Forderung der börsenotierten Telekom Austria erfüllt. Der Marktführer sieht sich durch die Regulierung gegenüber den Mitbewerbern benachteiligt. Eine Folge davon sei, dass das Geld für den Infrastrukturausbau fehle. Die Konkurrenz hingegen sieht weiterhin eine strenge Regulierung für erforderlich, um den Startvorteil des Ex-Monopolisten und Inhabers eines Großteils der Infrastruktur auszugleichen.