Eis-Salz-Challenge: Nicht nachmachen!

Gefährlicher Trend

Eis-Salz-Challenge: Nicht nachmachen!

2013 sorgte die sogenannte „Eis-Salz-Challenge“ („Salt and Ice Challenge“) bereits für Rekordklicks auf YouTube. Nun feiert dieser verrückte Trend ein Comeback auf Facebook, Twitter und Instagram. User sollten die Herausforderung aber nicht annehmen, denn sie kann zu schweren Verletzungen führen.

Worum geht´s?

Die Challenge klingt zunächst nicht gerade gefährlich. Nutzer müssen sich Salz in die offene Hand oder auf den Unterarm streuen und einen Eiswürfel darauf legen. Doch dabei kommt es zu einer physikalischen Reaktion und die Temperatur sinkt auf fast -20 Grad Celsius. Dabei kommt es auf der Haut zu Verbrennungen, die die gleichen Auswirkungen haben, wie wenn man sich mit Feuer oder heißem Wasser verbrennt. Bei der Challenge geht es darum, zu zeigen, wie hart man ist. Je länger man es aushält, umso besser schneidet man ab.

Schwere Verletzungen

Doch was die Nutzer nicht beachten ist, dass es dabei nicht nur zur kurzzeitigen Bildung von Brandblasen kommt. Die Verbrennungen können nämlich auch zur Bildung von unschönen Narben führen, die einem ein Leben lang bleiben. Deshalb sollte man bei dem wiederbelebten Trend also lieber nicht nachmachen. Wer eine Herausforderung via Facebook und Co. erhält, sollte den Initiator besser auf die Gefahren aufmerksam machen und auch seine Freunde darüber informieren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen