07. März 2018 08:49
Europa tickt nicht mehr richtig
Energie-Panne! Unsere Uhren gehen falsch
Digitale Uhren in ganz Europa werden von einer Unterversorgung beeinflusst.
Energie-Panne! Unsere Uhren gehen falsch
© Getty Images

Europa tickt nicht mehr richtig. Wie der Verband Europäischer Übertragungsnetzbetreiber (ENTSOE) am Dienstag in einer Pressemitteilung bekannt gab, gehen in ganz Europa die Uhren nach. Das berichtet unter anderem die „Bild“-Zeitung.

Genau betroffen sind digitale Uhren. Grund für den kuriosen Zwischenfall ist eine Energie-Panne. „Die Energieversorgung des kontinentalen Europas – ein Gebiet, das 25 Länder umfasst – leidet gerade unter anhaltenden Abweichungen der Systemfrequenz, deren Durchschnittswert 50 HZ beträgt“, heißt es seitens des Verbands.

Die Schwankungen würden ungefähr aus der Region Serbien, Mazedonien und Montenegro stammen, speziell aber Kosovo und Serbien. Die dortige Unterversorgung beeinflusst also auch unsere Digitaluhren oder auch Uhren an Küchengeräten, wie Mikrowellen.

Problem kann derzeit nicht behoben werden

Dass diese Schwankungen momentan noch nicht behoben werden können, würden die Uhren nicht im Takt bleiben können. Mittlerweile sollen die betroffenen Uhren schon fast sechs Minuten hinterher sein. Der ENTSOE zeigt sich angesichts dieser Entwicklungen besorgt. „Solche Abweichungen hat es in Europa noch nie gegeben, sie müssen dringend aufhören. Die fehlende Energiemenge beträgt mittlerweile 113 Gigawattstunden. Wir müssen die Frage klären, wer diesen Verlust kompensieren soll.“

Nicht vom Problem betroffen sind Analoguhren oder Funkuhren sowie Computer und Smartphones. Um also eine Verspätung zu vermeiden, sollte man in Zukunft öfters einen Blick auf die Handyuhr werfen.