EOL-Entwicklung

 

"Enzyklopädie des Lebens" wächst rasant

Sichtlich stolz gaben Betreiber des Dienstes am Montag bekannt, dass die "Enzyklopedia of Life" anderthalb Jahre nach ihrem Start im Internet bereits 150.000 Lebewesen aufgenommen hat.

Ambitioniertes Projekt
Laut einer am Montag in Washington veröffentlichten Aussendung der MacArthur-Stiftung, welche zu den Initiatoren und Geldbebern des Projekts zählt, ist das Ziel der Website, binnen zehn Jahren Informationen über alle 1,8 Millionen bekannte Lebewesen der Erde bereitzustellen.

Überprüfung vor der Veröffentlichung
Seit dem Start Anfang 2008 hätten zwei Millionen Menschen in 200 Ländern die Website konsultiert. Sie soll auch Experten als Datenbasis dienen, um Strategien zum Schutz von Arten zu entwickeln, die vom Aussterben bedroht sind. Alle bereitgestellten Informationen werden vor der Veröffentlichung durch Fachleute überprüft. Der Zugang ist kostenlos.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen