FIFA 10: Realistischer geht es kaum

Spiele-Test

FIFA 10: Realistischer geht es kaum

Alle Jahre wieder! Im letzten Jahr lieferte das kanadische Entwicklungsteam der Fußballspielreihe-Fifa eine beeindruckende Vorstellung ab. In den Vorjahren mussten sie dem Meister und Erzrivalen "Pro Evolution Soccer" stets den Vortritt überlassen, mit Fifa 09 konnten sie jedoch erstmals zum Primus aufschließen. Deshalb stand das Team heuer unter einem besonders hohen Druck und vor vielen schwer zu beantwortenden Fragen. Kernfrage: Wie sollen wir die Vorgängerversion noch einmal verbessern?

Viel Hirnschmalz
Um die Frage zu beantworten zu können, stand zunächst langes Brainstorming auf dem Stundenplan, denn leicht gestaltete sich diese Anforderung nicht. Doch schließlich fanden die Entwickler ein passendes Rezept, welches sich eigentlich nur auf zwei Zutaten beschränkt:

1.) Computergesteuerte Mitspieler müssen noch mehr mitdenken

2.) Das gesamte Spiel muss noch realistischer werden

Punkt 1
Bei Fifa 10 bessern die Mitspieler vom Spieler selbst verursachte Fehler besser aus. Platziert man den eigenen Spieler in einer heiklen Situation im eigenen Strafraum falsch oder schlecht, schließt ein anderer Verteidiger aufmerksam die entstandene Lücke. Fehlpässe werden dadurch unterdrückt, dass die Mitspieler nun die Freiräume besser nützen. Selbst auf einen steilen Pass ins "Loch" reagieren die Kollegen gekonnt. So wird das Spielvergnügen eindeutig gesteigert, denn wenn man es mit starken Mannschaften zu tun hat, kann man noch so gut sein - ohne die Mithilfe der Kameraden wäre man chancenlos. Des Weiteren fällt auf, dass Stürmer nur mehr selten in Abseitsfallen laufen, weil sie den richtigen Zeitpunkt beim Passen besser einschätzen. Dadurch laufen jedoch auch die Gegner seltener in die eigene Abseitsfalle. Frei stehende Spieler muss man nun selbst Richtung Ball steuern, ein automatisches Entgegenkommen ist nur mehr in den seltensten Fällen gegeben. Aufgrund der Passpräzision gewöhnt man sich jedoch schnell an diesen Umstand. Etwas längere Eingewöhnungsdauer braucht man für die mitunter harten Zweikämpfe, bei denen der Schiedsrichter nicht immer gleich zur Pfeife greift.

FIFA10multiSCRNlaligue04WM

Punkt 2
Obwohl die Realität der Vorgängerversion schon extrem ausgeprägt war, konnten die Entwickler auch diese Herausforderung meistern. Fifa 10 überzeugt nicht nur durch hervorragende Grafik, sondern auch durch enorme Präzision bei der Spielsteuerung und neuen Kameraeinstellungen. Nur die Zuschauer führen eher ein Mauerblümchen-Dasein aus. Sie sind zwar zu hören, grafisch können die Tribünen im Gegensatz zum Geschehen auf dem Spielfeld aber nicht überzeugen. Nach kurzer Übung gelingen Flanken, Torschüsse, Freistöße und Corner nahezu perfekt, selbst Kopfbälle kann man in eine bestimmte Richtung lenken. Das Ballverhalten in der Luft und auf dem Boden wirkt nun so authentisch, dass man manchmal glaubt sich gerade ein Fußballspiel im Fernsehen anzusehen. Extrem spannend wird die Spiel-Herausforderung bei Regen. Am nassen Rasen rutschen die Spieler schon einmal weg und Pässe verlaufen sich ins Leere. Toll ist die Tatsache, dass es EA den Gamern erstmals ermöglicht sich wirklich in alle Richtungen (360 Grad-Steuerung) zu bewegen. Wer glaubt, im Gegensatz zur alten acht "Richtung-Steuerung" keine Unterschiede zu bemerken, der irrt sich gewaltig. Der eigene Spieler läuft nun wirklich genau dorthin, wo man will.

"Live-Season"-Modus blieb erhalten
Der gelungene, wenn auch etwas kostspielige, Live-Seasen-Modus, welcher bei Fifa 09 erstmals zum Einsatz kam, ist auch bei Fifa 10 integriert. Spieler die immer auf dem neuesten Stand (Sperren, Verletzungen, etc.) sein möchten, können sich jeweils am Mittwoch die aktuellen "Live-Daten" der bedeutendsten Ligen herunterladen. So wird das Spielen mit dem Lieblingsclub noch interessanter.

FIFA10pcPFT

Fazit
Abschließend kann man festhalten: Das EA-Entwicklungsteam hat ganze Arbeit geleistet und die neuen Herausforderungen bravourös gemeistert. Bedienung, Grafik und Realitätsnähe konnten noch einmal gesteigert werden. Diese Ansicht teilen allen Anschein nach auch die Kunden, denn aktuell nimmt Fifa 10 bei den Verkaufs-Charts (Trailer) der PS2, PS3 und der Xbox 360 unangefochten den ersten Rang ein.

Wir können gespannt sein, wie die Entwickler von "Pro Soccer Evolution" auf diesen Erfolg reagieren werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen