Facebook schließt kritische Spam-Lücke

Kriminelle Attacke

© Getty

Facebook schließt kritische Spam-Lücke

Das beliebteste Soziale Netzwerk der Welt wurde in den letzten beiden Tagen Opfer eines Hackangriffs. Laut einer offiziellen Facebook-Mitteilung vom Mittwoch (8. September) konnte die Sicherheitslücke, welche sich die Angreifer zu Nutze machten, bereits geschlossen werden.

Größte Sicherheitspanne der Facebook-Geschichte
Den jüngsten Berichten zufolge handelte es sich bei der Lücke, um eine der größten Sicherheitspannen von Facebook überhaupt. Eine genaue Anzahl der Betroffenen ist zwar nicht bekannt, es dürften jedoch mehrere Millionen gewesen sein. Die Lücke erlaubte es Hackern, Nachrichten auf der Pinnwand von Nutzern zu veröffentlichen. Facebook-User mussten laut Facebook nur auf Links zu den infizierten Anwendungen klicken. Nach dem Klick hatten die Angreifer alle notwendigen Rechte, um auf der betroffenen User-Pinnwand Inhalte zu veröffentlichen. Zusätzlich hatten sie Zugriff auf alle Kontakte. Laut externen Angaben seien sogar Direktnachrichten an Kontakte verschickt worden. Das wollte Facebook jedoch nicht bestätigen.

Fehler behoben
Nachdem die Plattform auf den Fehler aufmerksam wurde, konnte dieser innerhalb weniger Stunden beseitigt werden. Außerdem sollen auch alle infizierten Anwendungen aufgespürt und entfernt worden sein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen