Fake Account imitierte

Anfeindungen

© APA

Fake Account imitierte "Huffington Post"

Der beliebte Micro-Blogging-Dienst Twitter hat einen Account gesperrt, der sich fälschlicherweise als Sprachrohr des liberalen Polit-Blogs "Huffington Post" ausgegeben hat.

Anfeindungen gegen Obama
Unter der Bezeichnung "HuffPostNews" wurden dann aber Beleidigungen gegen US-Präsident Barack Obama und ein Aufruf verbreitet, im Jahr 2012 den konservativen Republikaner John McCain zu wählen. Wer hinter der Aktion steckt, konnte bisher nicht herausgefunden werden. Wahrscheinlich handelt es sich bei den Initiatoren um Gegner der umstrittenen Gesundheitsreform. Diese beweltigte zu Weihnachten die letzte Hürde im US-Senat und wird nun weiter verhandelt.

Ein Sprecher der "Huffington Post" teilte mit, der Twitter-Account habe mit dem eigenen Angebot nichts zu tun. Er sei inzwischen von Twitter gesperrt worden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen