Haftstrafe für Fast & Furious Raubkopierer

Abgefilmt & bereitgestellt

Haftstrafe für Fast & Furious Raubkopierer

Mit einer derart harten Strafe hat Philip Danks wohl nicht gerechnet. Der 25-jährige Brite hat den Actionstreifen „Fast & Furious 6“ heimlich im Kino abgefilmt und dann als einer der ersten Raubkopierer unter dem Pseudonym „Thecod3er“ im Internet zum Download angeboten. Davon machten zahlreiche User gebrauch. Insgesamt wurde seine Kopie fast 780.000-mal kostenlos heruntergeladen.

Lange Haftstrafe
Wie MailOnline berichtet, ist der Produktionsfirma, Universal Pictures, dadurch ein Schaden von rund  2,8 Millionen Euro entstanden. Danks selbst hat hingegen durch  Werbeeinahmen lediglich etwas über 1.200 Euro verdient. Nun hat ihn ein Gericht wegen Urheberrechtsverletzung zu einer Haftstrafe von 33 Monaten verdonnert. Die harte Strafe wurde auch damit begründet, dass der 25-Jährige mit der Tat auch noch auf seiner Facebook-Seite prahlte und Universal Pictures dabei zudem beleidigte.

>>>Nachlesen: Hitliste der illegalen Film-Downloads 2013

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen