Sonderthema:
Filesharer soll 1,5 Mio. für 10 Pornos zahlen

Hartes Urteil

Filesharer soll 1,5 Mio. für 10 Pornos zahlen

Aktuell sorgt wieder einmal ein hartes Urteil gegen einen Filesharer für Aufsehen. Dieses Mal geht es dabei aber nicht um illegal heruntergeladene Lieder oder Kino-Blockbuster, sondern um Pornofilme. Bei dem spektakulären Prozess wurde der US-Bürger K. Fisher wegen illegaler Verbreitung von Erwachsenenfilmen zu einer Rekordstrafe von 1,5 Millionen Dollar verurteilt. Da es sich um lediglich 10 Pornos handelte, muss der Angeklagte für jeden Film stolze 150.000 Dollar bezahlen.

Maximalstrafe
Wie TorrentFreak berichtet, wurde somit die Maximalstrafe vom Gericht voll ausgeschöpft. Diese liegt bei Copyrightverstößen in den USA nämlich bei exakt 150.000 Dollar. Da der Mann die Filme ursprünglich legal heruntergeladen und auch bezahlt hat, fällt die Strafe doch ziemlich hoch aus. Doch laut dem Gericht habe er die Filme dann illegal weiterverbreitet, obwohl er wusste, dass dies strafbar sei. Insgesamt seien die Filme dann über K. Fisher 3.449 Mal heruntergeladen worden. Die Urheberrechtsbesitzer bekommen nun also rund 435 Dollar pro Film-Download als Entschädigung.

Berufung
Fisher kann jetzt noch einmal in Berufung gehen. Dennoch stehen die Chancen, dass die Strafe reduziert wird, laut Beobachtern eher schlecht. Denn der Beklagte hat in Geschäftsbedingungen eingewilligt, die Kopien und Verbreitung der Filme untersagen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen