Firefox 5: Fertig zum Downloaden

Mozilla-Browser

 

Firefox 5: Fertig zum Downloaden

Nachdem die Mozilla Foundation in der Vorwoche den Release Cancidate (RC) des Firefox 5 (FF5) veröffentlicht hat, war es nur noch eine Frage der Zeit, bis die finale Version des Top-Browsers erscheint. Und nun ist es soweit. Ab sofort steht der fertige Firefox 5 für Windows-, Linux- und Mac OS X-Nutzer zum Download bereit (Link am Ende des Beitrags). Damit geht die neue Version nur rund zweieinhalb Monate nach dem Start des lange erwarteten FF4 an den Start. Da es auch schon eine erste Beta-Version des FF6 gibt, dürfte von diesem die finale Version ebenfalls in einigen Wochen verfügbar sein.

Von Google inspiriert
Damit schlägt Mozilla, wie berichtet, einen ähnlichen Weg wie Google ein. Der Suchmaschinenspezialist bringt von seinem Chrome-Browser ebenfalls in sehr kurzen Abständen neue Versionen auf den Markt. Dadurch sollen die User so schnell wie möglich von den ständigen Fortschritten profitieren.

Verbesserungen
Im Vergleich zum Release Candidate gibt es eigentlich keine Unterschiede mehr. Wer den RC des FF5 bereits installiert hat, wird von den Neuerungen also nicht mehr überrascht. Wie bei jeder neuen Browser-Version wurde auch dieses Mal die Performance verbessert. Damit das klappt, überarbeiteten die Mozilla-Entwickler die aktuelle JavaScrip-Engine (Jägermonkey-Engine). Weiters soll die jüngste Version noch einmal weniger Speicherplatz verbrauchen. Am wichtigsten scheint jedoch die Integration von CSS-Animationen. Dank ihr lassen sich  einzelne Elemente von Webseiten per CSS bewegen lassen. Außerdem wird so auch das Festlegen von "Keyframes" als Zwischenschritt ermöglicht. Das Design bleibt weitestgehend unverändert. Kein Wunder, schließlich wurde dieses erst beim FF4-Start grundlegend erneuert.

Download
Hier können Sie den fertigen FF5 herunterladen.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
iPhone-Diebe setzen auf neue Masche
Sogar die Polizei warnt iPhone-Diebe setzen auf neue Masche
Professionelle Täter versuchen an Daten zum Entsperren der Geräte zu kommen. 1
WhatsApp-Daten vor Facebook schützen
Weitergabe verhindern WhatsApp-Daten vor Facebook schützen
So können sich Nutzer gegen die Verzahnung der beiden Dienste wehren. 2
Hofer bringt Android 6.0 Handy um 90 €
5-Zoll-Smartphone Hofer bringt Android 6.0 Handy um 90 €
Heimischer Diskonter will einmal mehr mit einem Schnäppchen punkten. 3
Ikea glaubt an Fernsehen auf Fenstern
Technologiesprung Ikea glaubt an Fernsehen auf Fenstern
Ein Billy-Regal solle in Zukunft vielleicht sogar Kaffee kochen können. 4
Papst empfing den Facebook-Chef
Audienz für Zuckerberg Papst empfing den Facebook-Chef
Beim Empfang wurde das IT-Genie von seiner Frau Priscilla Chan begleitet. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Burkinialarm am Badeschiff
Burkinidemo Burkinialarm am Badeschiff
Die Politik dürfe Frauen nicht vorschreiben was sie zu tragen haben.
USA kritisiert Türkei
Türkei-Syrien USA kritisiert Türkei
Die türkische Armee hatten am Mittwoch die Grenze nach Syrien überquert, um dort gegen den IS zu kämpfen, aber auch, um zu verhindern, dass kurdische Rebellen weitere Gebiete erobern.
Asylwerber tritt nach Polizisten
I will kill you Asylwerber tritt nach Polizisten
Durch seine ungestüme Art hat der 17-jährige seine Anzeigenschrift verdoppelt.
17-Jähriger stirbt wegen Knutschfleck
Drama in Mexiko 17-Jähriger stirbt wegen Knutschfleck
Drama in Mexiko: ein 17-Jähriger ist tot, weil seine Freundin (24) ihm einen Knutschfleck verpasst hat. Er dürfte weltweit der erste "Knutschfleck-Tote" sein.
Mammut an der A5 entdeckt
Sensations-Fund Mammut an der A5 entdeckt
Im Zuge von Vorarbeiten für den Bau der A5 im Bezirk Mistelbach stießen Experten der Geologischen Bundesanstalt Mitte August auf Überreste eines Mammuts.
News Flash: Anschlag in Brüssel
News Flash News Flash: Anschlag in Brüssel
Die aktuellen News des Tages.
AKH schickt Opfer 11.270-Euro-Rechnung
Schock AKH schickt Opfer 11.270-Euro-Rechnung
Die Vorgeschichte: Weil die hübsche Rumänin Anna-Maria S. (28, Name geändert) ihr Verhältnis zu einem algerischen Asylwerber (22) beenden wollte, wurde sie am 12. August in seiner Wohnung in der Radetzkystraße brutal zusammengeschlagen und mit einem Stanley-Messer aufs Übelste malträtiert. Da Anna-Maria in Österreich nicht versichert ist, schickte ihr das AKH für die Behandlungen kommentarlos eine Rechnung in Höhe von 11.270 Euro
Spektakulärer Drogenfund
Australien Spektakulärer Drogenfund
Auf einem Kreuzfahrtschiff stieß die Polizei auf mehrere Koffer mit insgesamt 95 Kilogramm Kokain.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.