Google: China blockiert Handy-Dienste

Kampf mit Zensur

Google: China blockiert Handy-Dienste

Eine Woche nach seinem Rückzug aus China wirft Google dem Land die Blockade einiger Internetdienste vor. So sei der Service für Mobiltelefone seit zwei Tagen teilweise gesperrt und die Suchen auf der chinesischsprachigen Google-Seite funktionierten ebenfalls nicht reibungslos, erklärte der Konzern am Dienstag.

Suchanfragen funktionieren unregelmäßig
Der Suchmaschinen-Betreiber hatte vergangene Woche angekündigt, sich nicht mehr an der Internet-Zensur in China zu beteiligen und Besucher seiner chinesischen Seite (google.cn) auf die unzensierte Seite in Hongkong (google.com.hk) umzuleiten. Über die Verfügbarkeit seiner Dienste in China informiert Google auf der Seite http://www.google.com/prc/report.html#hl=en.

Google-Suchanfragen vom chinesischen Festland funktionieren seitdem unregelmäßig: Sogar die Suche nach unstrittigen Inhalten bringt oft keine Resultate. Manchmal dagegen führt sogar die Suche nach kritischen Inhalten zu normalen Ergebnissen und zeigt die entsprechenden Resultate. Beim Anklicken werden die Links jedoch von chinesischen Internet-Filtern blockiert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen