Google Doodle ehrt Sigmund Freud

160. Geburtstag

Google Doodle ehrt Sigmund Freud

Am 6. Mai 2016 jährt sich der Geburtstag von Sigmund Freud zum 160. Mal. Aus diesem Anlass widmet Google dem Begründer der Psychoanalyse ein eigenes Google Doodle. In insgesamt 40 Ländern, sowohl in Europa als auch in den USA, wird an diesem Tag auf der Startseite des Suchmaschinenriesens also einer der einflussreichsten Denker des 20. Jahrhunderts geehrt. Das Doodle erreicht laut Google mehr als eine Milliarde Menschen.

Eisberg statt Couch
Normalerweise wird mit der Psychoanalyse die Ledercouch eines Therapeuten verbunden. Der Google "Doodler" Kevin Laughlin verwendet anstelle dieses Klischees die Figur eines Eisbergs. Mit einem großen nicht sichtbaren Teil bezieht sich der Eisberg auf die dunklen Tiefen des Unbewussten im menschlichen Geist. Das Design zieht den Blick auf den Horizont und soll die User daran erinnern, wie sich Freud in seiner Psychoanalyse auf den Raum dazwischen konzentriert hat – ein Raum für Fragen zwischen Arzt und Patient, Leser und Texter, Mensch und Welt.

Externer Link: Hier kommen Sie direkt zur Google-Seite von Sigmund Freud

Virtuelle Ausstellungen
Neben dem Doodle widmet Google in Kooperation mit den Sigmund Freud Museen in Wien und in London dem Begründer der Psychoanalyse auch zwei virtuelle Ausstellungen.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen