Google präsentiert Nexus One Google präsentiert Nexus One Google präsentiert Nexus One Google präsentiert Nexus One Google präsentiert Nexus One

Smartphone

© Reuters

© Reuters

© EPA

© EPA

© EPA

Google präsentiert Nexus One

Der Suchmaschinen-Riese Google stellte am Dienstag sein erstes eigenes Smartpone mit seinem Betriebssystem Android (Version 2.1) vor. Google hat die Entwicklung des "Nexus One" genannten Gerätes den Informationen zufolge maßgeblich beeinflusst und vertreibt es selbst.

Dreh- und Angelpunkt des Smartphones ist der 3,7 Zoll große Touchscreen mit effizienter OLED-Technologie (854 x 480 Pixel). Für eine ordentliche Rechenleistung sorgt ein 1-GHz-Prozessor von Snapdragon. Als Betriebssystem kommt erstmals die neue Android-Version 2.1 zum Einsatz.

Geniale Spracheingabe
Das Gerät verfügt über eine revolutionäre Spracherkennung: So reagiert es nicht nur auf Sprachbefehle, schreibt auf Wunsch die gesprochenen Worte automatisch ins Textfeld. Dadurch besteht die Möglichkeit, eine SMS oder E-Mail einfach zu diktieren. Ein umständliches Tippen einer Nachricht entfällt also komplett.

Ausstattung
Für eine schnelle Internetverbindung sorgen HSPA oder WLAN - letzteres erfüllt sogar den neuen Wifi-Standard 802.11n. Wie berichtet ist im Nexus One ein 5-MP Kamera enthalten und Google packt eine 4 GB microSD-Karte in den Lieferumfang. Optional kann man den Speicher auf bis zu 32 GB aufrüsten. Dank der mit Teflon beschichteten hinteren Abdeckung gehören hässliche Fingerabdrücke der Vergangenheit an. Mit seinen Abmessungen (119 x 59,8 x 11,5 mm) und seinem Gewicht (130 g) rangiert das Gerät im Klassenschnitt. Damit sich ein Nexus One-Kunde nicht mehr verirren kann, spendierte Google dem Gerät neben einem A-GPS-Sensor auch einen digitalen Kompass.

Preis
Das Multimedia-Handy kommt zunächst in den USA auf den Markt. Google vertreibt das Gerät über eine eigene Website (siehe Bild oben) ohne Vertrag um 530 Dollar (368 Euro). Zudem kommt das "Nexus One" mit einem Zweijahresvertrag der amerikanischen Tochter von T-Mobile oder dem Mobilfunkanbieter Verizon für 180 Dollar (125 Euro) auf den Markt.

Hergestellt wird das Gerät vom taiwanesischen Spezialisten HTC. Der Konzern wird sich auch um Kundenservice und Reklamationen kümmern. Google hat bisher keine Erfahrungen im Hardware-Geschäft und müsste diese Unternehmensbereiche erst aufbauen.

n_one1

n_one2

Bilder: engadget.com

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen