Google soll für Netz-Kosten bezahlen

Forderung

 

Google soll für Netz-Kosten bezahlen

Der spanische Telekom-Konzern Telefonica ist der weltweit fünftgrößte Telefon- und Internet-Anbieter, und will nun den Internet-Suchmaschinenprimus Google für die Nutzung des Netzes zur Kasse bitten.

Änderung gefordert
"Die Suchmaschinen nutzen unser Netz, ohne dass sie irgendetwas dafür bezahlen", sagte Telefonica-Präsident Cesar Alierta nach spanischen Presseberichten vom Montag. "Das ist schön für sie, aber schlecht für uns. Aber es ist auch evident, dass dies nicht so weitergehen kann."

Bezahlsystem für Online-Dienste
Die Google-Suche macht in Spanien sechs Prozent des gesamten Internet-Verkehrs aus. Nach Angaben der Zeitung "El Pais" sprach sich der Telefonica-Präsident als erster Chef eines großen Telekom-Konzerns offen dafür aus, bei Anbietern von Dienstleistungen im Internet Gebühren zu kassieren. Nach den Plänen von Alierta soll Telefonica zu einer Plattform werden, auf der Dienstleistungen und Daten angeboten werden können. "Wenn aber die Märkte glauben, dass wir bei alldem keinen Cent kassieren werden, haben sie sich komplett geirrt."

Wie hoch die geplanten Abgaben ausfallen sollen, wurde nicht bekannt. Auch Google hat zu dieser Forderung noch keine Stellungnahme abgegeben. So bleibt auch ungewiss, ob Google die zusätzlichen Ausgaben auf die User abwälzen würde.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen