HP Pro- und Elitebooks mit Core i5 & i7

Top-Notebooks

© HP

HP Pro- und Elitebooks mit Core i5 & i7

Nach MSI und Sony bringt nun auch HP neue Notebooks mit Intels Super-Prozessoren Core i5 und Core i7 auf den Markt. Die neuen Modelle der Pro- und Elitebook-Reihe sind ab Febrauar 2010 zu kaufen, und überzeugen mit hervorragender Ausstattung. Im Spitzenmodell Elitebook 8540w verrichtet sogar der Vierkern-Prozessor "Core i7-820QM" seinen Dienst.

15,6 Zoll-Varianten
Bei diesen Varianten handelt es sich um das Elitebook 8540p und das Probook 6540p. Beide Rechner verfügen über ein 15,6 Zoll Display mit einer Auflösung von 1366 × 768 Pixel. Auf Wunsch bekommt man auch einen höher auflösenden Bildschirm (1600 × 900 Px). Des Weiteren steht ein integriertes UMTS-Modem auf der Optionsliste. Mit diesem kommt man dann nahezu überall ins schnelle Internet. Serienmäßig gibt es ExpressCard/54 und DisplayPort. Das leichtere Probook leistet in der stärksten Variante 2,53 GHz und verfügt über eine ATI Radeon Mobility HD 4550 Grafikkarte. Beim Elitebook wartet der stärkste verfügbare Prozessor (i7-620M) mit einer Taktfrequenz von 2,66 GHz auf. Weitere Highlights sind ein USB 3.0-Anschluss, eSATA und die Nvidia NVS 5100.

Das ebenfalls 15,6 Zoll große Elitebook 8540w hat noch mehr zu bieten. Neben dem oben erwähnten Quad-Core-Prozessor gibt es auf Wunsch ein mattes (!) FullHD-Display (1920 × 1080 Px) und superschnellere Geforce-Grafikchips (FX1800M oder FX880M).

14 Zoll-Varianten
Bei den etwas kleineren Notebooks Elitebook 8440p und Probook 6440p handelt es sich um leistungsstarke 14 Zöller, die sich dank leichtem Gewicht (2,1 - 2,3 kg) hervorragend für den mobilen Einsatz eignen. Ihre Displays liefern eine Standard-Auflösung von 1366 × 768 Pixel, auch bei diesen Modellen gibt es auf Wunsch eine höhere Auflösung (1600 × 900 Px) und ein integriertes UMTS-Modem. Des Weiteren verfügen beide über ein optisches Laufwerk. Als Grafikchip ist beim Elitebook ein Nvidia NVS 3100 verbaut. Das Probook muss sich mit einem CPU-Grafikkern begnügen - außerdem fehlt ihm die eSATA-Buchse. Displayport, Firewire und ExpressCard/54 sind bei beiden als weitere Schnittstellen integriert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen