Hacker: Volksmusik in Minaretten

"Minarett-Hacker"

© Reuters

Hacker: Volksmusik in Minaretten

Da hat sich wohl jemand einen "Spaß" erlaubt, und sorgte dadurch bei den muslimischen Gläubigen der türkischen Stadt Rize am Sontagmorgen für Verwunderung. Anstatt ihrer gewohnten Klänge sendeten die Lautsprecheranlagen von allen 170 Moscheen der Stadt volkstümliche Musik. Mit dieser Aktion haben Hacker zahlreiche Gläubige erschreckt.

Frequenz gehackt
Unbekannte seien am Wochenende in das System für den zentralen Gebetsruf der Schwarzmeer-Stadt eingedrungen, der über Radiofrequenz verbreitet wird. Laut einem Bericht des Fernsehsenders CNN-Türk erklang dann von allen Minaretten der Stadt fünf Minuten lang Volksmusik.

Unschöne Klänge
Für den zuständigen Mufti Ilyas Serenli seien es allerdings "unschöne Klänge" gewesen. "Es riecht nach Sabotage", sagte Serenli. "Wir werden unsere Maßnahmen ergreifen."

Bis jetzt konnten die/der Hacker jedenfalls nicht ausgeforscht werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen