Handy im (EU-)Urlaub ab sofort billiger

Roamingverordnung

© Getty Images

Handy im (EU-)Urlaub ab sofort billiger

Seit 1. Juli ist Telefonieren mit einem österreichischen Handy im EU-Ausland billiger. Per EU-Verordnung werden die Roaming-Preise mit heute auf maximal 46,8 Cent pro Minute (inkl. Mehrwertsteuer) für ausgehende Gespräche gesenkt. Ankommende Anrufe dürfen höchstens 18 Cent/Minute kosten. Bisher waren es 52 bzw. 23 Cent pro Minute. Achtung: Das Abhören der Mobilbox kostet so viel wie ein Gespräch nach Österreich, warnt die AK. SMS kosten weiter 13 Cent.

Obergrenze beim Internet- Surfen verpflichtend
Fürs Internet-Surfen im Ausland am Handy oder Laptop muss man nach wie vor mit hohen Kosten rechnen. Allerdings sieht ein neuer Schutzmechanismus verpflichtende Warnhinweise und eine automatische Verbindungsunterbrechung bei Erreichen eines bestimmten Höchstbetrages durch die Mobilfunkbetreiber vor. Wer mehr als 48 Euro für den Datentransfer verbraucht hat, bekommt eine Warnung (E-Mail oder SMS). Wird danach weiter gesurft gibt es eine absolute Obergrenze von 60 Euro (inkl. Umsatzsteuer). Nach dem Erreichen dieser wird die Leitung automatisch gekappt. Den Nutzern steht jedoch frei, einen höheren Betrag zu wählen. Eine Fortsetzung des Downloads ist nur nach ausdrücklicher Zustimmung des Kunden möglich.

Keine Horror-Rechnungen mehr
Somit sollen Horrorrechnungen wie jene einer Kroatien-Urlauberin von 37.000 Euro verhindert werden. Doch hier liegt auch das große Risiko. Kroatien ist zwar ein sehr beliebtes Urlaubsland der Österreicher aber noch immer nicht in der EU. Deshalb greift die neue Regelung hier nicht. Doch wer auf das Surfen im Internet oder Telefonieren im Urlaub nicht verzichten will, für den gibt es spezielle Urlaubs-Angebote der Mobilfunkbetreiber.

Provider bieten spezielle Sommer-Angebote
Die Netzbetreiber bieten Roamingpakete zum Fixpreis, mit denen Telefonieren im Ausland noch günstiger ist als mit den EU-Tarifen. Hier eine Auswahl:

  • Bei A1 etwa kann man 30 Minuten für 10 Euro in 37 Urlaubsländern telefonieren. Bestellen kann man das bequem per SMS.
  • Mit Holiday 100 können T-Mobile-Kunden rund um die Uhr um 7 Euro 100 Minuten lang in der EU, Kroatien und in den USA telefonieren, gültig bis 30. September. Aktivieren einfach per SMS.
  • Bei telering gibt es ein 15 MB Datenpaket um 15 Euro. 15 MB sind jedoch nicht viel, denn alleine das Öffnen der Facebook-Startseite verbraucht rund 3 MB und da hat man noch gar keine Nachricht verfasst.
  • 30 Minuten für 15 Euro bei 3 (inkl. 20 SMS, 5 MMS und 20 MB). Das Paket ist drei Wochen in der EU und in sieben weiteren Urlaubsländern gültig.
  • Orange bietet 20 Minuten Telefonieren innerhalb der EU sowie in drei weiteren Urlaubsländern um 5 Euro an. Das Paket ist 30 Tage gültig.

WLAN als Top-Alternative
Wer im Urlaub auf das Surfen nicht verzichten will/kann, sollte sich am besten einen kostenlosen WLAN-Hotspot suchen. Alle neuen Smartphones und Net-/Notebooks sind mittlerweile WLAN-fähig. In vielen Hotels oder öffentlichen Einrichtungen gibt es offene WLAN-Netze. Wer auf diese zurückgreift, kommt völlig surfkostenfrei durch den Urlaub.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen