Hitler-Buch als Tipp für Steve Jobs-Doku-Käufer

Kuriose iTunes-Empfehlung

Hitler-Buch als Tipp für Steve Jobs-Doku-Käufer

Der Apple-Mitgründer Steve Wozniak hat in iTunes eine Empfehlung entdeckt, die in der IT-Welt derzeit für Aufruhr und Gelächter sorgt. So wird Käufern der Steve Jobs-Dokumentation "Steve Jobs: One last thing" vorgeschlagen, sich doch auch die Biografie von Adolf Hitler zu kaufen.

Screenshot an Gizmodo geschickt
Um diesen kuriosen Vorschlag zu dokumentieren, machte Wozniak einen Screenshot (siehe oben) und schickte diesem dem Tech-Blog "Gizmodo". Dort wurde er natürlich sofort veröffentlicht. Wie die iTunes-Funktion "Genius" die beiden Werke miteinander in Zusammenhang bringt, konnte sich niemand erklären. Rational wirkt der gekoppelte Vorschlag jedenfalls nicht. Wozniak schrieb in seiner Mail jedenfalls: "Apple hat Sinn für Humor".

Selbst Steve Wozniak musste beim iPhone 4S Start in der Schlange stehen:

Start des iPhone 4S 1/10

Start des iPhone 4S

Start des iPhone 4S 2/10

Start des iPhone 4S

Start des iPhone 4S 3/10

Start des iPhone 4S

Start des iPhone 4S 4/10

Start des iPhone 4S

Start des iPhone 4S 5/10

Start des iPhone 4S

Start des iPhone 4S 6/10

Start des iPhone 4S

Start des iPhone 4S 7/10

Start des iPhone 4S

Start des iPhone 4S 8/10

Start des iPhone 4S

Start des iPhone 4S 9/10

Start des iPhone 4S

Start des iPhone 4S 10/10

Start des iPhone 4S

  Diashow

"Geniale Funktion"
Apple beschreibt die Funktionsweise von Genius wie folgt: "iTunes verfügt über eine geniale Funktion mit dem Namen Genius. Genius erstellt Wiedergabelisten und Mixe aus den Musiktiteln Ihrer iTunes Mediathek, die gut zusammen passen. Genius stellt Ihnen außerdem Musik, Filme und Fernsehsendungen vor, die Sie gern mögen, aber noch nicht in Ihrer iTunes Mediathek haben." Im aktuellen Fall zeigt sich, dass Genius nicht immer verlässlich arbeitet.

Postings (1)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

misterQ
>>
03.04.2012 10:13:10 Antworten

gleicher nenner = machtgeil, gehen über leichen...