Funkausstellung öffnet für das Publikum

IFA 2009

© APA

Funkausstellung öffnet für das Publikum

Nachdem die 49. Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin für Fachbesucher bereits am Donnerstag öffnete, startet sie am Freitag (4.09.2009) um 10.00 für das Publikum. Bis zum 9. September zeigen 1.164 Aussteller aus mehr als 60 Ländern ihre Neuheiten.

Zum zweiten Mal werden Haushaltsgeräte auf der weltweit größten Messe für Unterhaltungselektronik präsentiert. Erwartet werden wieder rund 200.000 Besucher.

Highlights
Im Mittelpunkt stehen wieder immer flacher und schärfer werdende Fernseher, das hochauflösende Fernsehen (HDTV), Digitalkameras, Notebooks, Navigationsgeräte, und Audio-Anlagen. Ein Topthema ist die Energieeffizienz der Geräte.

Große Hoffnungen
Die Branche rechnet damit, dass trotz Krise ähnlich wie 2008 wieder Aufträge im Wert von drei Mrd. Euro gezeichnet werden. Offiziell war die Messe am (heutigen) Donnerstagabend von Kanzlerin Angela Merkel eröffnet worden.

Hier geht's zum großen IFA-Special

Kanzlerin war vor Ort
"Die IFA ist - und das ist sie seit 85 Jahren - ein Symbol und Synonym für Innovation", sagte Merkel. Sie könne einen Beitrag dazu leisten, "dass die Wachstumskräfte in unserem Land gestärkt werden".

Merkel forderte, dass sich die flächendeckende Breitbandversorgung in Deutschland für schnelles Internet im nächsten Jahrzehnt qualitativ deutlich verbessern müsse. Hier sei Deutschland zwar nicht schlecht, aber auch nicht führend und müsse sich deswegen sputen. Einen Zeitraum, wann der analoge Empfang abgeschaltet und voll auf digital umgestiegen werde, wollte die Kanzlerin nicht nennen. Das müsse sie noch sorgfältig überlegen, denn bei den Bürgern müsse der Schmerz über den Verlust der Glühbirne erst mal abklingen, meinte sie augenzwinkernd.

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit sagte, die IFA setze ein deutliches Zeichen gegen die Krise und auch eines der Hoffnung und des Aufschwungs. Dies sei nicht nur für die Branche positiv, sondern die gesamte Wirtschaft in Deutschland.

Öffnungszeiten/Preise
Das Messegelände unterm Funkturm ist täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Im Vorverkauf kostet eine Tageskarte 10 Euro, an der Kasse 14, ermäßigt 10 Euro. Das Schülerticket gibt es für 5,50 Euro. Ab 14.00 Uhr beträgt der Eintritt 8 Euro. Kinder bis sechs Jahre müssen nichts bezahlen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen