IFA auf Rekordkurs

Halbzeit-Bilanz

 

IFA auf Rekordkurs

Volle Hallen und zufriedene Aussteller: Die Funkausstellung IFA in Berlin bringt zur Halbzeit das von der Industrie erwartete gute Geschäft. Vor allem die großen Elektronikkonzerne melden eine starke Nachfrage des internationalen Handels. Die hochgesteckten Absatzziele für flache TV-Geräte und andere Digitaltechnik seien bisher übertroffen worden. Wenn das Geschäft so anhalte, werde es wieder eine sehr gute IFA, hieß es am Sonntag an zahlreichen Ständen. Laut Messe Berlin kamen in den ersten

26 Hallen unter dem Funkturm wurden für das Publikum geöffnet. Bis zum 5. September sind Neuheiten der Unterhaltungselektronik und Kommunikationstechnik zu sehen. Die Messe meldet mit 1.212 Ausstellern aus 32 Ländern eine Rekordbeteiligung

Besucherrekord erwartet
Die Messe der Verbraucherelektronik-Branche (Consumer Electronic) soll gerade für das Weihnachtsgeschäft wieder wichtige Impulse verleihen. Erwartet wird ein Ordervolumen von 2,5 Mrd. Euro, das damit mit dem der Vorjahre vergleichbar wäre. Da auch das Unterhaltungsprogramm hochkarätig ist, rechnen die Veranstalter mit deutlich mehr Besuchern als im Vorjahr, als 212.000 Menschen gezählt wurden. Vielmehr werde die Marke von 2005 angepeilt, als 245.000 Technik-Interessierte auf das Messegelände unter dem Funkturm kamen. 2005 fand die Messe allerdings auch noch im zweijährigen Turnus statt. Seitdem öffnet sie jedes Jahr ihre Pforten.

HDTV ist Thema Nummer 1
Trends auf der IFA sind wie im Vorjahr die hochauflösenden Medien (Highdefinition HD). Zudem werden die Fernseher immer größer. Der durchschnittliche Fernseher ist schon heute fünf Zoll (13 Zentimeter) größer als noch vor einem Jahr. Die meistgekauften Geräte haben zurzeit eine Diagonale von 32 oder 37 Zoll (81 oder 94 Zentimeter). Unterstützt wird dieser Trend wohl auch dadurch, dass der LCD-Fernseher immer häufiger nicht nur zum Fernsehen, sondern auch als Bildschirm für hochauflösende Filme, für Videospiele und zum Teil auch schon für Internet-Angebote genutzt wird.

Nächste Seite: Wann kommt iPhone?

Breite Themengebiete
Weitere Themen sind Interaktivität, Vernetzung, Mobilität und Internetfernsehen. Die IFA will das gesamte Spektrum der digitalen Unterhaltung präsentieren. Ziel ist es, auf diese Weise ihre Rolle als internationale Leitmesse der Consumer Electronics zu festigen.

Die Veranstalter bedauern, dass die öffentlich-rechtlichen Sender ihre Programme erst 2010 im hochauflösendem Format ausstrahlen wollen. Natürlich wünsche man sich einen früheren Start, erklärte IFA-Veranstalter Rainer Hecker der AP. "Dies würde die Nachfrage und Marktentwicklung natürlich enorm steigern."

iPhone-Ankündigung
Mit Spannung erwartet wird die Pressekonferenz der Deutschen Telekom. So könnte Telekom-Chef die Nachricht verkünden, dass sein Unternehmen die Lizenz hat, das iPhone von Apple in Deutschland zu vertreiben. In den USA startete Apple Ende Juni den Verkauf des iPhones mit dem größten US-Handynetzanbieter AT&T. Seitdem sind schätzungsweise 500.000 Geräte verkauft worden.

Der Eintritt beträgt in diesem Jahr für eine Tageskarte 9,50 Euro.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen