Infodienst goes Hollywood

Twitter

© AP

Infodienst goes Hollywood

Laut dem "Hollywood Reporter" werden die Showteilnehmer während der Sendung twittern und müssen sich dadurch auf der Spur von Prominenten gegenseitig ausstechen.

Initiatoren
Romanautorin Amy Ephron ließ sich das neue Format einfallen und schrieb auch gleich das passende Drehbuch für die noch namenlose Serie. Mark Koops und Howard T. Owens werden die Sendung produzieren. Die beiden sind die Leiter des zuständigen Unternehmens "Reveille and Brillstein Entertainment Partners". Wenn die Show erfolgreich sein sollte, wird das Format auch international verbreitet werden.

Hauptgrund
Laut den Produzenten verdändert der weit verbreitete Kurznachrichten-Dienst die Kommunikationweise der Menschen nachhaltig - insbesondere die Kommunikation zwischen Fans und ihren Idolen. Da diese Tatsache derzeit hauptsächlich in den USA zutrifft, wird eine mögliche internationale Vermarktung des Konzepts jedoch noch einige Zeit brauchen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen