20. Juni 2015 08:15
Mit Mini-Display
Intel setzt auf coole Datenbrillen
Chipkonzern schluckt Firma die smarte Brillen für Sportler herstellt.
Intel setzt auf coole Datenbrillen
© oe24

Intel setzt mit einem Zukauf auf das Geschäft mit Datenbrillen. Der US-Chipkonzern übernahm den kanadischen Anbieter Recon Instruments, der Computer-Brillen mit kleinem Display für Radfahrer (Bild oben, Modell "Jet") oder Wintersportler verkauft. Zusammen mit Intel will das Recon-Team auch Geräte für breitere Nutzer-Gruppen entwickeln. Die Übernahme gebe Recon Zugang zu größeren Ressourcen und Intel-Technologien, erklärte Gründer und Chef Dan Eisenhardt in einem Blogeintrag.

Vielversprchende Nische
Recon Instruments fand mit dem Fokus auf Sportler eine Nische in einem schwierigen Markt. Vorreiter Google musste seiner Datenbrille Glass einen Neustart verordnen, nachdem sie vor allem wegen Datenschutz-Bedenken auf öffentliche Ablehnung stieß. Der Internet-Konzern verzichtete auf einen jahrelang erwarteten breiten Markstart.

>>>Nachlesen: