Internet-Filter kommen Anfang 2010

Australien

Internet-Filter kommen Anfang 2010

Laut dem Gesetzesentwurf sollen die Internet-Filter eingerichtet werden, um die Bürger und besonders Kinder vor schädlichen oder als obszön betrachteten Inhalten zu schützen.

Gesetzesentwurf ist fertig
Das entsprechende Gesetz werde Anfang kommenden Jahres im Parlament eingebracht, kündigte die Regierung an. Sie setzt sich damit über Bedenken hinweg, dass die Filter ohnehin nicht richtig funktionieren werden, aber die Freiheit der Bürger einschränken.

Vorreiterrolle
Mit der Einführung der Internet-Filter übernimmt Australien eine Vorreiterrolle unter den demokratischen Ländern auf der Welt. Kommunikationsminister Stephen Conroy versprach aber, die Regierung werde bei der Erstellung der Schwarzen Liste von gesperrten Websites transparent arbeiten. Einzelheiten dazu nannte er nicht. Conroy räumte ein, dass die Filter nicht der Weisheit letzter Schluss seien. Es gehe aber darum, alle Australier und besonders die Kinder vor Gewalt, Pornografie und ähnlichem zu schützen. Endgültig eingerichtet sind die Filter wohl erst Anfang 2011.

Stark kontrolliert wird das Internet in Ländern wie China, Iran oder auch Ägypten. Freiwillige Filter gibt es in Kanada, Schweden und Großbritannien.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen