Jeder 3. nutzt mobiles Gerät ohne Passwort

Alarmierende Studie

Jeder 3. nutzt mobiles Gerät ohne Passwort

Viele europäische Nutzer von Handys und Tablets gehen recht sorglos mit den Daten auf ihren mobilen Geräten um. Gut jeder Dritte (35 Prozent) schützt es nicht mit einem Passwort, ergab eine nun veröffentlichte Studie des Sicherheitssoftware-Spezialisten Symantec. Rund 62 Prozent nutzen bei Gelegenheit ungesicherte Wifi-Netzwerke, in denen Informationen mitgelesen werden können. Einige tippen dabei auch ihre Bankkonto-Zugangsdaten ein.

Viele wichtige Daten
Auf den mobilen Geräten sind inzwischen erhebliche Datenschätze zu finden. Über zwei Drittel (69 Prozent) gaben in der Umfrage an, dort wichtige Informationen zu speichern oder sie für den Zugang dazu zu nutzen. Bei gut jedem Dritten handelt es sich dabei um E-Mails oder Dokumente von der Arbeit, fast jeder Fünfte hat Passwörter auf mobilen Diensten auf den Geräten.

Unterschiedliche Selbsteinschätzung
Die Wahrnehmung der eigenen Sicherheit bei Einkäufen über Handy und Tablet ist extrem unterschiedlich: So fühlen sich dabei in Deutschland nur 13 Prozent sicher, in Polen dagegen 32 Prozent. Nur vier Prozent der Nutzer in Deutschland haben Bankinformationen auf ihren Geräten gespeichert. Das größte Risiko ist nach wie vor, dass einem das Handy abhandenkommt: 30 Prozent gaben an, dass sie ein mobiles Gerät verloren hätten oder es ihnen gestohlen wurde. Dagegen kam nur jeder zehnte darauf mit Online-Kriminalität in Berührung.


TOP GEKLICKT:
Fake-Video von iPhone Beamer sorgt für Unmut

Video zum Thema Fake-Video von iPhone Beamer sorgt für Unmut

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Über die Umfrage
Symantec befragte für den aktuellen Norton Cybercrime Report in Europa 4.500 Personen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Russland, Schweden, Polen, Dänemark, Italien und den Niederlanden.

5 Tipps für ein sicheres Passwort

5 Grundregeln für ein sicheres Passwort 1/5
1. Regel Niemals den Nutzernamen, den tatsächlichen Namen, das Geburtsdatumoder andere Informationen, die mit der eigenen Person oder dem genutzten Konto zusammenhängen, als Passwort verwenden.
 
2. Regel Begriffe vermeiden, die aus einem Wörterbuch stammen (könnten)
3. Regel Mindestens vier Arten von Schreibweisen verwenden, alsogroß/klein, Buchstaben, Nummern und Sonderzeichen wie !@#%$* ;.
4. Regel Dem Passwort eine Länge von mindestens acht Zeichen geben
5. Regel Niemals dasselbe Passwort für alle Konten verwenden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten