Jetzt droht großes

Stress durch Social-Media

Jetzt droht großes "Facebook-Burnout"

Seit Burnouts als offizielle Krankheit anerkannt sind und auch Prominente darüber sprechen, reißen die Schlagzeilen rund um das Phänomen nicht ab. Nun wurde bakannt, dass auch die Informationsflut durch Online-Netzwerke wie Facebook und Twitter Stress verursachen kann - nach Ansicht eines Experten auch so sehr, dass es die Gesundheit gefährdet. Es gebe zwar noch keine wissenschaftlichen Erkenntnisse zu einem "Social-Media-Burnout", sagt der Psychologe Heiko Schulz von der Techniker Krankenkasse (TK). "Aufgrund von Erfahrungen" spreche aber einiges dafür, dass eine übertriebene Nutzung zu einem Erschöpfungssyndrom beitragen könne.

Modediagnose
Wie genau sich der Informationsstress durch Hunderte Tweets, Statusmeldungen und Kontaktanfragen auswirkt, sei bisher zwar noch nicht in Studien erforscht worden, erklärte Schulz. Deshalb wolle die TK von Nutzern hören, welche Erfahrungen sie machten. Der Begriff Burnout ist unter Experten allerdings umstritten. Viele kritisieren, dass es sich um eine Modediagnose handle, hinter der sich psychische Erkrankungen wie Depressionen versteckten.

Vor allem junge Nutzer sind gefährdet
Gerade die "digital natives" - also junge Nutzer, die im Internet zu Hause sind - seien potenziell gefährdet, sagte Schulz. "Ihnen fällt die Grenzziehung zwischen Privat- und Berufsleben schwer, sie sind immer erreichbar", sagte er einer deutschen Nachrichtenagentur. Für Stress sorgten aber nicht die Sozialen Netzwerke allein - doch in Verbund mit Zeitdruck, wenig Kontrolle über die eigene Arbeit und geringem Handlungsspielraum könne die ständige Informationsflut durchaus zu Erschöpfungszuständen führen.

Jeder muss eigene Gegenstrategien entwickeln
Um der Überlastung vorzubeugen, müsse jeder einzelne Strategien entwickeln, die über den üblichen Tipp - "einfach mal abschalten" - hinausgingen, sagte Schulz. Auch der Arbeitgeber könne ein Bewusstsein für die Relevanz des Themas schaffen, etwa durch die Schulung von Führungskräften.

Ob es auch im Facebook-Hauptquartier Social-Media-Burnouts gibt?

Diashow Fotos aus dem neuen Facebook-Hauptquartier

Facebook Hauptquartier

Vor dem neuen Hauptquartier zeigt ein überdimensionaler "Gefällt mir-Button" wer hier angesiedelt ist.

Facebook Hauptquartier

Innen sieht man gleich, dass um Mark Zuckerberg ein regelrechter Personenkult herrscht - der Chef ist allgegenwärtig.

Facebook Hauptquartier

Dieser Automat gibt keinen Kaffee oder Snack aus. Hier können sich die Mitarbeiter Computer-Zubehör wie eine neue Maus oder Tastatur holen.

Facebook Hauptquartier

Gemütliche Ecken dienen zur Erholung.

Facebook Hauptquartier

Für schwierige Aufgaben steht immer ein Superman-Kostüm bereit.

Facebook Hauptquartier

Das bekannte Logo zieht sich in unterschiedlichsten Formen und Farben durch das gesamte Gebäude.

Facebook Hauptquartier

So sieht für viele der Arbeitsalltag aus.

Facebook Hauptquartier

Kunst spielt eine große Rolle. Das wird anhand...

Facebook Hauptquartier

...dieses Graffiti besonders gut sichtbar.

Facebook Hauptquartier

Faschings-Deko sorgt für gute Stimmung.

Facebook Hauptquartier

Auf dieser Wand können die Mitarbeiter...

Facebook Hauptquartier

...ihre Kreativität zum Ausdruck bringen.

Facebook Hauptquartier

So bleiben die Mitarbeiter stets auf dem Laufendem.

Facebook Hauptquartier

Ein Blick in eine der Kantinen.

Facebook Hauptquartier

Die Empfangshalle ist modern eingerichtet und Licht durchflutet.

Facebook Hauptquartier

Ob sich hinter dieser Tür tatsächlich die eigene "Hacker-Abteilung" befindet?

Facebook Hauptquartier

Insgesamt hat Facebook mehrere Tausend Mitarbeiter.

1 / 17

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen