Kräftemessen: Alle gegen das iPad

Slate und Co.

© HP

Kräftemessen: Alle gegen das iPad

Das iPad ist die aktuelle Erfolgsgeschichte von Apple. Millionenweise wurde das Gerät bereits in aller Welt verkauft. Doch nun wollen auch andere Hersteller etwas vom Kuchen abhaben. Zahlreiche Firmen haben sich in Stellung gebracht und bereiten nun eigene Tablet-Rechner vor. Es könnte zum großen Kräftemessen in der Computerbranche kommen.

Hewlett-Packard scheint mit seinem "Slate" ein ernstzunehmender Konkurrent von Apple zu werden. Microsoft wird das Betriebssystem zu dem Tablet-Rechner mit Touchscreen liefern. Diese Partnerschaft wurde nun nach Monaten der Verwirrung endgültig besiegelt.

"Smartphones haben Priorität
HP hatte im April Palm übernommen und damit ein eigenes Betriebssystem. Man wäre somit nicht auf Microsoft angewiesen werden. "Wir wollen unsere Anstrengungen zunächst auf die Smartphones konzentrieren und diese verbessern", beendete Todd Bradley, Chef der PC-Sparte von HP, im Gespräch mit der "Süddeutschen Zeitung" die Zeit der Ungewissheit.

1&1 mischt mit
Laut der "Wirtschaftswoche" bereitet auch der deutsche Internetunternehmer Ralph Dommermuth, Chef der Internetfirma 1&1, einen Tablet-PC vor. Der noch namenlose iPad-Gegner soll kostengünstig angeboten werden und mit Googles Android laufen.

Das Gerät wird es zunächst ausschließlich für deutsche Kunden geben, die es in Verbindung mit einem 1&1-DSL-Zugang erwerben können. Nach und nach soll es aber auch einzeln in den Verkauf kommen.

RIM bastelt an Tablet-PC
Auch Blackberry-Hersteller Research In Motion (RIM) will in der Welt der Tablet-PCs mitmischen. Laut dem "Wall Street Journal" wird konkret an einem Gerät gebastelt. Details liegen aber noch nicht vor.

"Tabletcomputer werden das Laptop nicht ersetzen, sondern ergänzen. Das Gleiche gilt für das Geschäft mit beiden Geräten, da wird es keinen Kannibalismus geben", so Bradley.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen