Krise erreicht Software-Konzern

Adobe

Krise erreicht Software-Konzern

Der Software-Hersteller Adobe Systems bekommt die Rezession kräftig zu spüren und verzeichnete im zweiten Geschäftsquartal Einbrüche bei Umsatz und Gewinn. Der Gewinn des führenden Herstellers von Grafik-Design-Software wie Photoshop oder Adobe Acrobat sackte um 41 Prozent auf 126,1 Mio. Dollar (91,1 Mio. Euro) ein. Der Umsatz ging in dem zum 29. Mai beendeten Quartal um 21 Prozent auf 704,7 Mio. Dollar zurück.

Kreativ-Software verkauft sich nicht mehr
Vor allem die sinkende Nachfrage in der Werbebranche nach Adobes "Creative Suite" machte dem Unternehmen zu schaffen. Der Umsatz mit dem Software-Paket, das rund 60 Prozent zum Umsatz beiträgt, fiel um 22 Prozent auf 411,7 Mio. Dollar. Im nordamerikanischen Markt habe das Unternehmen jedoch voraussichtlich die Talsohle durchschritten, sagten Adobe-Manager dem "Wall Street Journal".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen