LG bringt Optimus Pad mit LTE/4G

Datenturbo statt 3D

© LG

LG bringt Optimus Pad mit LTE/4G

Anfang letzten Jahres stellte LG mit dem Optimus Pad 3D seinen ersten echten iPad-Herausforderer vor. Doch das innovative Tablet mit 3D-Kamera und -Display (wie beim LG-Smartphone Optimus 3D) blieb etwas hinter den Erwartungen zurück. Doch das soll sich nun ändern. Denn beim Nachfolger wurde auf die 3D-Technologien verzichtet. Stattdessen setzt der Tablet-Computer auf den schnellen Mobilfunkstandard LTE/4G, der auch hierzulande immer stärker forciert wird.

lg_optimus_pad_lte_1.jpg

Ausstattung
Das Display verfügt über eine Diagonale von 8,9 Zoll und bietet eine Auflösung von 1.280 x 768 Pixel. Mit seinen Abmessungen (245 x 151 x 9 mm) bleibt das Gerät erfreulich kompakt und trumpft zudem mit einem Gewicht von gerade einmal 497 Gramm auf.  Der Vorgänger war noch deutlich größer und schwerer. Von den neuen Eigenschaften profitiert naturgemäß auch das Design, das nun deutlich stylischer wirkt. Als Antrieb kommt ein flotter Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,5 GHz zum Einsatz. Heuer kommen aber auch die ersten Tablets mit Quadcore-Chip in den Handel. In diesem Punkt gibt es also Luft nach oben. Der interne Speicher von 32 GB kann via microSD-Karten verdoppelt werden. Bluetooth und WLAN sind natürlich ebenfalls mit an Bord. Bei den Datenstandards ist aber eindeutig die LTE-Unterstützung das Highlight. Hier sind Übertragungsraten von bis zu 100 MB pro Sekunde möglich.

Außerdem stattet LG das neue Optimus Pad mit zwei Kameras aus. Vorne gibt es eine mit einer Auflösung von 2 MP, auf der Rückseite ist eine 8 MP-Kamera verbaut, mit der auch HD-Videos aufgezeichnet werden können.

Android
Als Betriebssystem ist Googles Android 3.2 "Honeycomb" vorinstalliert. Ob es ein Upgrade auf Version 4.0 "Ice Cream Sandwich" geben wird, wurde nicht verraten.

Starttermin
Zunächst kommt das Optimus Pad LTE in Korea auf den Markt. Im Laufe des ersten Halbjahres wird es auch nach Europa kommen. Preise stehen noch nicht fest.

Oberfläche von Android 4.0 1/6

Oberfläche von Android 4.0

Oberfläche von Android 4.0 2/6

Oberfläche von Android 4.0

Oberfläche von Android 4.0 3/6

Oberfläche von Android 4.0

Oberfläche von Android 4.0 4/6

Oberfläche von Android 4.0

Oberfläche von Android 4.0 5/6

Oberfläche von Android 4.0

Oberfläche von Android 4.0 6/6

Oberfläche von Android 4.0

  Diashow

Android 4.0 "Ice Cream Sandwich" erstrahlt im völlig neuem Look. Bisherige Android-User werden sich zwar schnell zurecht finden, die Unterschiede fallen aber ziemlich groß aus.

Insgesamt wirkt die Oberfläche nun deutlich dynamischer und frischer. Dafür sorgen neben der neuen Schrift namens "Roboto" auch größere Icons und...

...Schriftzeichen sowie wirklich gelungene Animationen.

Google hat auch die Texteingabe umfangreich verändert. Die virtuelle Tastatur soll nun sowohl im Quer-, wie auch im Hochformat einfacher zu bedienen sein. Weiters wurde auch die Spracheingabe verbessert.

In Zukunft arbeitet die Galerie-App stärker mit der komplett überarbeiteten Kamera-Anwendung zusammen.

Das neue Netzwerk-Tool zeigt grafisch an, wie viel des vorhandenen Datenvolumens bereits verbraucht wurde. Besonders praktisch ist, dass die Nutzer auch eine automatische Warnung einstellen können.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung