Markteinstieg: 17 mm dünnes Top-Notebook

Viewsonic ViewBook

© Viewsonic

Markteinstieg: 17 mm dünnes Top-Notebook

Auch wenn den meisten der Elektronik-Spezialist ViewSonic nicht bekannt sein wird, zählt das Unternehmen zu den führenden Displayherstellern (Monitore; Bilderrahmen, portable Mediaplayer, Beamer, etc.). Nun will der Konzern neue Kundengruppen erschließen und steigt in den Notebook-Markt ein.

Dünnes Flaggschiff
Zum Start stellt das ViewBook Pro das Flaggschiff der neuen Notebook-Palette dar. Mit einer Höhe von gerade einmal 1,7 Zentimetern ist das Gerät dünner als der definierte Hauptkonkurrent "MacBook Air" von Apple. Dennoch schafften es die Entwickler einen integrierten DVD-Brenner ins Gehäuse zu packen. Ein weiteres Highlight des mobilen 13,3 Zoll-Rechners ist der neue, extrem sparsame CULV-Prozessor von Intel. Dieser soll eine äußerst lange Laufleistung garantieren. Des Weiteren spendiert ViewSonic dem Gerät einen Kartenleser (7 in 1), eine HDMI- und VGA-Schnittstelle ein Touchpad mit Multitouch-Funktion und einen Fingerabdruckscanner. Letzterer verweigert allen unregistrierten Usern den Zugriff auf das Gerät.

view_son1 Kopie

Weitere Geräte
Zum Marktstart Ende Jänner 2010 sollen noch weitere Notebooks angeboten werden. Mit den ViewBooks 120 (12,1"), 130 (13,3") und 140 (14 ") werden drei weitere Modelle erhältlich sein. Als Betriebssystem kommt bei allen Geräten Windows 7 zum Einsatz. Verkaufspreise werden Anfang Jänner bekannt gegeben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen