Microsoft: Neue Computerwurm-Plage droht

Sicherheitsbericht

© sxc

Microsoft: Neue Computerwurm-Plage droht

Der Software-Riese Microsoft hat vor einer neuen Epidemie mit Computer-Würmern gewarnt. Die Infektionen mit solchen schädlichen Computerprogrammen hätten sich in diesem Jahr verdoppelt, heißt es in einem vorgelegten Sicherheitsbericht für das erste Halbjahr 2009 von Microsoft.

Conficker und Taterf
Es gehe insbesondere um die Computerwürmer Conficker und Taterf. "Kriminelle graben immer tiefer und suchen versteckte verwundbare Stellen, um dort die Würmer anzusetzen", sagte Microsoft-Sicherheitsberater Jeff Williams. Die Täter gingen "immer offener, immer bösartiger und direkter" vor. Der Wurm pflanze sich beispielsweise über infizierte Memory-Sticks fort, sagte Williams. Innerhalb des letzten Jahres hat "Conficker" mit sieben Millionen infizierten Rechnern eine neue "Bestmarke" erreicht. Bis heute konnten die Conficker-Entwickler nicht ausfindig gemacht werden. Im Falle einer Ausforschung würden ihnen langjährige Haftstrafen und immense finanzielle Entschädigungszahlen drohen.

Vorallem Trojaner und Würmer legen stark zu:

micro_rep

Grafik: (c) Microsoft

Software-Risiko
Er warnte außerdem vor gefälschter Sicherheits-Software, die ebenfalls den Computer infizieren könne. Williams riet den Nutzern, niemals solche Programme von unbekannten Anbietern im Internet herunterzuladen, sondern auf bewährte Anbieter zu setzen.

Hier können Sie sich den Microsoft-Sicherheitsbericht (Januar bis Juni 2009) herunterladen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen