Microsoft Office teilweise kostenlos

Bürosoftware

© Microsoft

Microsoft Office teilweise kostenlos

Microsoft geht bei Office 2010 neue Wege. In einem Interview mit einem deutschen Medium künkigte der Microsoft Deutschland Chef Achim Berg an, dass einige Programme des neuen Bürosoftware-Pakets für Privatleute zum kostenlosen Download angeboten werden.

Unternehmen müssen auch weiterhin bezahlen
Finanziert wird die Aktion mittels Werbeschaltungen. Komplexe Anwendungen, welche hauptsächlich von Unternehmen eingesetzt werden, sind auch in Zukunft kostenpflichtig. Unternehmen müssen also auch weiterhin Lizenzen erwerben, um die Programme nutzen zu können.

Reaktion auf Google-Angebot
Mit der Aktion reagiert Microsoft auf die neue kostenlose Google-Bürosoftware. Der Suchmaschinen-Spezialist bietet seit geraumer Zeit Anwendungen wie "Google Spreadsheet" (Konkurrent zu Excel), "Google Presentation" (PowerPoint) oder "Google Docs" (Textverarbeitungsprogramm wie "Microsoft Word") kostenlos im Internet an. Diese sind Server-basierend und die Nutzer können daher von jedem PC mit Internetanschluss auf ihre Dokumente zugreifen, ohne diese ständig mitführen zu müssen. Ähnliche Features bietet Microsoft bei Office 2010 an. Denn erstmals gibt es auch hier neue Online-Funktionen, welche wie die Google-Anwendungen am Rechner gar nicht mehr installiert werden müssen, da sie über einen eigenen Server laufen.

Im ersten Quartal 2010 wird Microsoft Office 2010 zur Verfügung stehen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen