Microsofts Gratis-Virensoftware ist da!

Neu: Gratis-Software

Microsofts Gratis-Virensoftware ist da!

Microsoft hat bestätigt, dass sein neues Antivirusprogramm "Microsoft Security Essentials " (MSE) das Entwicklungsstadium verlassen hat und ab sofort kostenlos zum Download zur Verfügung steht. Unter den 19 Ländern, in denen die Software kostenlos angeboten wird, befindet sich auch Österreich. Den Link finden Sie etwas weiter unten im Beitrag.

Wie berichtet stellte Microsoft im Juni begrenzte Downloads (75.000) einer nahezu fertig entwickelten Beta-Version (Entwicklungsname: "Morro") des Programms ins Netz. Damals wurde Österreich noch nicht berücksichtigt.

Für XP, Vista und Windows 7
Im Gegensatz zur mäßig erfolgreichen Vorgängerversion (Live OneCare) wird das neue Anti-Virus-Programm völlig kostenlos zur Verfügung gestellt. Jeder der die Software will, kann sich diese herunterladen und am eigenen Rechner installieren. Für Windows XP (Service Pack 2 oder 3 sind Voraussetzung) gibt es eine 32 Bit-Version. Für Vista- und Windows 7-User bietet Microsoft eine 32- oder eine 64-Bit Variante an.

Verbesserungen
Microsoft Security Essentials bietet wie alle neuen Antiviren-Programme neben einem On-Demand-Scanner auch einen Echtzeitschutz. Das neue Programm, welches ähnlich wie Windows 7 bewusst schlicht konzipiert wurde, wird laut Konzernangaben Computer nicht nur vor Virenattacken, Rootkits und Spyware schützen, sondern auch das Einschleusen böswilliger Trojaner verhindern. Bei Tests der Beta-Version wusste die Software mit schnellem Scan und sehr guter Virenerkennung zu gefallen. Ob es mit beliebten kostenlosen Antiviren-Programmen (Avira, etc.) mithalten kann, wird sich in einigen Wochen herausstellen. Der Echtzeitschutz ist jedenfalls schon einmal eine gute Basis und außerdem verspricht Microsoft absolute Sicherheit. Diese wird jedoch nur dann gewährleistet, wenn die ständigen automatischen Updates auch ausgeführt und gespeichert werden.

Hier können Sie sich MSE kostenlos herunterladen

Konkurrenz-Anbieter zeigen sich wenig besorgt
Etablierte Anti-Viren-Programmanbieter wie Symantec und McAfee, die ihre Produkte nicht kostenlos anbieten, zeigten sich bei der Ankündigung der Microsoft-Pläne relativ unbeeindruckt. Sie verweisen darauf, dass es im Internet schon lange solche Gratissoftware zum Downloaden gibt.

Microsoft betonte selbst, dass MSE keine Konkurrenz zur Sicherheitssoftware anderer Firmen wie McAfee oder Symantec sein soll. Das kostenlose Programm richtet sichan Leute, die bisher noch keine Antivirus-Software auf ihrem Windows-PC hätten. Die finale Version der "Microsoft Security Essentials" sollte am Dienstag zum Download bereitstehen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen