Microsoft klagt gegen Marke

Gegen Apple

© AP

Microsoft klagt gegen Marke "App Store"

Der US-Software-Konzern Microsoft geht gegen die Absicht des Konkurrenten Apple vor, den Begriff "App Store" als eigene Marke einzutragen. Das Unternehmen reichte beim amerikanischen Patentamt USPTO eine Klage gegen den bereits 2008 eingereichten Antrag von Apple ein.

Erfolgreiches Konzept
Im "App Store" bietet Apple eigene und fremde Software an, seit 2008 für das iPhone und den iPod touch, seit vergangenem Jahr auch für den Tablet-Computer iPad. Am 6. Jänner hat Apple auch einen App Store für Macs gestartet, aus dem innerhalb der ersten 24 Stunden über eine Million Apps heruntergeladen wurden.

Generischer Begriff
Laut diversen Blog-Einträgen mache Microsoft geltend, dass es sich bei "App Store" um einen generischen Begriff handle. Generische Begriffe beschreiben einen allgemeinen Gegenstand, sind also keine Namen, die markenrechtlich geschützt werden könnten. Der Software-Shop für die mobilen Geräte von Microsoft heißt "Windows Marketplace".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen