Abgespeckte Xbox 360 und Kinect kommen

Termine und Preise

© Microsoft

Abgespeckte Xbox 360 und Kinect kommen

Der amerikanische IT-Riese Microsoft macht im Wettbewerb mit Sony und Nintendo Dampf: Die neue Spielsteuerung Kinect für die Xbox 360 wird auch in Europa vor dem wichtigen Weihnachtsgeschäft in den Handel kommen. Das teilte der Softwarehersteller am Dienstag (Ortszeit) mit. Zuletzt hatte das Unternehmen als Starttermin den 4. November nur für den US-Markt angekündigt. Wie berichtet setzt Microsoft bei Kinect auf reine Gesten- und Sprachsteuerung. Die Bewegungen der Nutzer werden über eine 3D-Kamera aufgezeichnet und von der Software umgerechnet. Somit kommen die Spieler völlig ohne zusätzliche Eingabehilfen (Controller) aus.

Einen konkreten Termin für Europa nannte das Unternehmen allerdings noch nicht. Zuvor, am 20. August, soll es aber noch eine neue abgespeckte Xbox 360-Konsole mit vier Gigabyte Speicher geben. Diese soll um einiges günstiger werden, als die neue, kleinere Xbox 360 mit der 250 GB großen Festplatte. Sonys Bewegungssteuerung Move kommt bereits am 15. September in den Handel und wird zudem etwas günstiger sein. Der Haupt-Controller wird bei Sony 40 Euro kosten und der empfehlenswerte Zusatz-Controller schlägt noch einmal mit 30 Euro zu Buche. Wer noch keine PS3-Kamera besitzt muss sich auch noch eine solche kaufen (ca. 30 Euro). Außerdem wird auch Sony spezielle Bundle-Angebote bringen.

Video: So funktioniert Kinect

Kinect-Bundle mit Spielen
Das komplette Bundle mit Vier-Gigabyte-Konsole, dem neuen Kinect-Sensor für die Gestensteuerung sowie dem Spielepaket "Kinect Adventures" werde es zum Weihnachtsgeschäft für 299 Euro geben, sagte Microsoft-Manager Chris Lewis.

Insgesamt 15 Spiele werden zum Marktstart erhältlich sein, die die neuartige Steuerung unterstützen. Der Preis von knapp 300 Euro für das Bundle ist eine direkte Attacke auf den japanischen Rivalen Sony. "Wir liegen damit rund 150 günstiger als Sony", sagte Lewis. Besitzer einer der 13 Millionen Xbox 360 in Europa können den Sensor mit dem "Adventures"-Spielepaket zusammen für 149 Euro erwerben. Alle Konsolen seien kompatibel mit der neuen Steuerung, sagte Lewis.

Ab 200 Euro
Die Vier-Gigabyte-Konsole will Microsoft als neues Modell mit integriertem WLAN in mattschwarzem Gehäuse künftig für 199 Euro vermarkten. Für die Hardcore-Gamer hatte Microsoft zuletzt ein neues Konsolenmodell mit insgesamt 250 Gigabyte Festplatte veröffentlicht.

Neue Zielgruppe
Anders als die japanische Konkurrenz hatte sich Microsoft in den vergangenen zehn Jahren darauf konzentriert, mit Spieletiteln und Technologie gezielt die Hardcore-Spieler anzusprechen, die für populäre Spiele auch mal tiefer in die Tasche greifen. Bundle richtet sich an die breite Zielgruppe der Gelegenheitsspieler. "Mit Kinect haben wir eine Familien-Plattform für alle Spieler", sagte Lewis. Die Gruppe der Hardcore-Gamer werde Microsoft aber auch weiterhin zufriedenstellen.

Wii als Vorreiter
Den Weg zum Erfolg mit neuen Spielsteuerungen und Konzepten hatte Nintendo mit der Wii vorgemacht. Der bewegungssensitive Controller Wiimote und neue Spieletitel, die über Bewegungen und Gesten gesteuert werden, haben das Unternehmen mit seiner kleinen Konsole schnell und für viele Beobachter überraschend an die Spitze vor die Konkurrenz mit ihren Hightech-Konsolen katapultiert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen