Sonderthema:
Microsoft reduziert Smartphone-Sparte

Massiver Jobabbau

Microsoft reduziert Smartphone-Sparte

Microsoft streicht in seiner Smartphone-Sparte weitere 2.850 Stellen. Über die bereits im Mai bekannt gegebenen 1.850 Arbeitsplätze hinaus würden bis Ende Juni 2017 weltweit 2850 weitere Jobs abgebaut, schrieb der US-Technologiekonzern in einer aktuellen Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC.

>>>Nachlesen: Microsoft-Smartphones endgültig vor Aus?

Neuausrichtung

Microsoft wolle sich bei seinen Smartphones auf eine "schmalere Bandbreite an Kundenkategorien" konzentrieren. Dies habe wie erwartet zu sinkenden Absätzen geführt und dieser Trend werde auch 2017 anhalten.

>>>Nachlesen: Microsoft-Smartphones floppen total

Nokia-Übernahme

Microsoft hatte 2014 die Handy- und Tabletsparte von Nokia für mehr als 7 Mrd. Dollar (aktuell 6,3 Mrd. Euro) gekauft. Der finnische Konzern war zwischen 1998 und 2011 Weltmarktführer für Handys gewesen, verschlief aber dann die Entwicklung von Smartphones. Aktuell arbeitet Nokia aber an einem Comeback, das mit zwei Highend-Android-Geräten über die Bühne gehen soll. Microsoft streicht seit Mitte 2014 seine Smartphone-Sparte immer weiter zusammen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen