Sonderthema:
Mobiles Internet überholt 2009 Festnetz

Vormarsch

© Orange

Mobiles Internet überholt 2009 Festnetz

Nach einer Einschätzung der Vereinten Nationen wird das mobile Internet noch heuer das Festnetz bei den Breitband-Zugängen überholen. Wie die Internationale Fernmeldeunion (ITU) am Dienstag in Genf berichtete, dürften bis Jahresende 600 Millionen Menschen über Handy oder andere mobile Datengeräte ins Internet gehen, aber nur 500 Millionen Menschen über das Festnetz. Insgesamt sei mehr als ein Viertel der Menschheit online.

Entwicklungsländer als Zugpferde
Weil in Entwicklungsländern herkömmliche Telefonanschlüsse noch immer Mangelware sind, ist, der Studie der UN-Organisation zufolge, in diesen Ländern das Wachstum beim mobilen Internet besonders stark. Mobilfunktechnik habe es vielen Menschen ermöglicht, schnell den Anschluss ans weltweite Netz zu bekommen, auch wenn die meisten mobilen Breitbandverbindungen immer noch deutlich langsamer seien als Festnetzanschlüsse.

Festnetz-Nutzung verliert weiter an Boden
Seit der Jahrhundertwende schon dominiert der Mobilfunk den Markt für normales Sprachtelefon, wie die ITU weiter berichtet. Fast sieben von zehn Menschen haben inzwischen irgendeine Art von Handyvertrag. Insgesamt sind das 4,6 Milliarden Verträge. Die Zahl der Festnetznutzer dagegen dürfte in diesem Jahr auf etwa 1,1 Milliarden sinken, das wären weniger als einer von fünf Erdenbewohnern.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen