Motorola Droid: Gelungener Verkaufsstart

Smartphone-Start

© Motorola

Motorola Droid: Gelungener Verkaufsstart

Mehr als ein Achtungserfolg für den angeschlagenen amerikanischen Handy-Hersteller: Motorola hat mit seinem neuen Hoffnungsträger "Droid" einen erfolgreichen Verkaufsstart hingelegt. Am ersten Wochenende nach Markteinführung in den USA wurde das vielbeachtete Smartphone nach Einschätzung von Analysten rund 100.000-mal verkauft. Der US-Mobilfunkbetreiber Verizon habe schätzungsweise etwa 200.000 Geräte in die Läden gebracht, von denen im Schnitt die Hälfte verkauft worden seien, sagte Analyst Mark McKechnie von der Marktforschung Broadpoint AmTech aus San Francisco der Nachrichtenagentur Bloomberg.

Top-Smartphone
Das "Droid"-Handy, welches in Europa als "Milestone" auf den Markt kommt, wird in der Branche als einer der wenigen ernsthaften Herausforderer für Apples iPhone gehandelt. Es ist zumindest in den USA das erste Handy, das mit Googles Betriebssystem Android in der neuen Version 2.0 auf den Markt kommt. Voraussichtlich Anfang der Woche soll es auch in Deutschland in den Handel kommen. Unter anderem wird es von O2 und Vodafone angeboten, voraussichtlich allerdings ohne Googles neue Navigations-Software. Ein genauer Termin für den Verkaufsstart in Österreich steht noch nicht fest. Selbst ausgewiesene iPhone-Liebhaber wie der "Wall Street Journal"-Kolumnist Walt Mossberg bescheinigen dem Gerät das Beste zu sein, was Motorola je angeboten habe.

Technsiche Ausstattung
m Mittelpunkt des Smartphones stehen der 3,7 Zoll große Touchscreen (16 Mio. Farben, 480 x 854 Pixel) und die (wie beim N97) aufschiebbare Quertz-Tastatur. Beide zusammen sollen eine optimale und einfache Bedienung ermöglichen. Für Multimedia-Freunde stattet Motorola das Milestone mit einer 5 MP-Kamera (Videofunktion) inklusive Autofokus und LED-Blitz und einem tollen MP3-Player aus. Dank 3,5 mm Klinkenstecker lassen sich alle gängigen Headsets, direkt an das Gerät anschließen.

Internet-User kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Für eine schnelle Verbindung stehen neben WLAN auch HSDPA (schneller Download) und HSUPA (schneller Upload) zur Verfügung. Des Weiteren sind Bluetooth, ein GPS-Sender und die Standards EDGE und GPRS mit an Board. Ein 550 MHz-Prozessor sorgt für eine ausreichende Rechenleistung.

Mit den Abmessungen (L/B/H: 11,6/6,0/1,4 cm) und dem Gewicht (169 Gramm) bleibt das Milestone im klassenüblichen Rahmen.

Positive Zukunftsaussichten
Der angeschlagene Handybauer dürfte noch in diesem Jahr eine Million Geräte des neuen Smartphones verkaufen und im kommenden Jahr auf zehn Millionen Stück kommen, schätzte McKechnie. "Ich sehe die ersten (Verkaufs-)Tage als ermutigend an", sagte er. Motorola habe mit Google und dem Android-Betriebssystem auch einen guten Partner an der Seite. Motorola dürfte es entgegenkommen: Lange hatte das Unternehmen aus Schaumburg (Illinois) den Rivalen Apple, RIM und Nokia wenig entgegenzusetzen. Zuletzt lag der Anteil von Motorola am weltweiten Handy-Markt nur noch bei 4,7 Prozent.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen