MySpace kapituliert vor Facebook

Social Networks

© AP

MySpace kapituliert vor Facebook

Das einst dominierende Online-Netzwerk MySpace zieht sich endgültig aus dem Wettbewerb mit dem erfolgreicheren Rivalen Facebook zurück. MySpace-Nutzer werden sich künftig auch mit ihrem Facebook-Login anmelden könnten, teilten die Unternehmen am Donnerstagabend (Ortszeit) mit. Auch Facebook-Elemente wie die Schaltfläche "Gefällt mir" werden künftig die MySpace-Welt durchdringen.

Neuausrichtung
MySpace startete, wie berichtet, bereits Ende Oktober eine groß angelegte Neuausrichtung hin zu einer Unterhaltungsplattform mit Musik und Video. Schon das war ein klares Eingeständnis, dass Facebook den direkten Wettlauf der Sozialen Netzwerke um die Zahl der Mitglieder gewonnen hat.

Einstiger Dominator
MySpace ist im Jahr 2003 gestartet und war lange das größte Online-Netzwerk der Welt, wurde dann jedoch von Facebook überrundet. Facebook beziffert die Zahl der Mitglieder inzwischen auf mehr als 500 Millionen. Allein in Österreich hat die Plattform von Mark Zuckerberg über 2,1Mio. Mitglieder. MySpace zählt mehr als 100 Millionen Nutzer.

MySpace, das Medienmogul Rupert Murdoch (News Corporation) im Juli 2005 für damals aufsehenerregende 580 Millionen Dollar gekauft hatte, ging im vergangenen Jahr durch eine drastische Sparrunde. So wurde die Belegschaft um ein Drittel auf 1.000 gekappt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen