Nacktfotos: Shitstorm gegen Facebook

Aufschrei nach Zensur

Nacktfotos: Shitstorm gegen Facebook

Einmal mehr sorgt die Prüderie von Facebook für einen Shitstorm seitens der Nutzer. Im aktuellen Fall musste ein deutsches Museum auf dem sozialen Netzwerk Fotos verpixeln, mit denen für eine Ausstellung geworben wird. Konkret geht es dabei um die Bundeskunsthalle in Bonn. Diese stellt derzeit mehrere Werke von weltberühmten Künstlern wie Van Gogh oder Monet aus. Doch da auf den Kunstwerken auch Brustwarzen und Co. zu sehen sind, musste das Museum die Fotos auf Druck von Facebook zensieren.

Unterstützung und Aufschrei
Hätte die Bundeskunsthalle die „sensiblen“ Stellen nicht mit schwarzen Balken verdeckt, wären die Fotos von Facebook wohl gelöscht worden. In einem Posting reagierte das Museum ziemlich lässig, was bei den Nutzern gut ankommt (tausende Likes und oft geteilt). So heißt es in dem Statement unter anderem: „Wir wären von alleine gar nicht darauf gekommen, dass wir die moralischen Gefühle unserer Besucher mit Meisterwerken aus dem 19. Jahrhundert verletzen könnten.“ Mit Facebook gehen die User hingegen hart ins Gericht. Wie die zahlreichen Kommentare zeigen, geht aufgrund der Zensur derzeit ein Aufschrei und ein Unverständnis durch die Community.

>>>Nachlesen: Nacktfotos & Co.: Was Facebook erlaubt

>>>Nachlesen: Hass-Posting: Facebook reagiert skandalös

>>>Nachlesen: Falsches Video: Facebook sperrt Ihr Konto

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen