Netflix enttäuscht mit Wachstums-Prognose

Unter den Erwartungen

Netflix enttäuscht mit Wachstums-Prognose

Die Online-Videothek Netflix hat ihre Aktien mit einer enttäuschenden Prognose für das Kundenwachstum auf Talfahrt geschickt. Die Anteilsscheine des für Serien wie "House of Cards" und "Orange is the New Black" bekannten Unternehmens brachen am Montag nachbörslich um rund zehn Prozent ein. Netflix rechnet im zweiten Quartal in den USA mit schätzungsweise 500.000 neuen Abonnenten.

Analysten hatten im Durchschnitt jedoch mit 586.000 gerechnet. Auch mit ihrer Vorhersage für das internationale Kundenwachstum von zwei Millionen verfehlte der Internet-Dienst die Erwartungen der Analysten von 3,5 Millionen Abonnenten deutlich.

Im ersten Quartal gewann Netflix den Angaben vom Montag zufolge 2,23 Millionen US-Abonnenten und übertraf damit die anvisierte Marke von 1,75 Millionen. Die Online-Videothek hatte zuletzt ihre Auslandsexpansion mit großen Schritten vorangetrieben. Netflix ist inzwischen in mehr als 130 Ländern vertreten, unter anderem auch in Österreich.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten