Jetzt startet das neue Microsoft Hotmail

E-Mail-Dienst

© Microsoft

Jetzt startet das neue Microsoft Hotmail

Wie berichtet hat Microsoft vor rund einem Monat die Überarbeitung seines weltweit beliebten Webmail-Diensts "Hotmail" angekündigt. Und nun hat der Software-Riese damit begonnen das neue Programm zu starten. Laut der Stellungnahme von Mike Schackwitz (Entwicklerteam) im offiziellen Microsoft-Blog kann die Umstellung jedoch einige Zeit in Anspruch nehmen, denn schließlich hat der Dienst über 370 Millionen Nutzer weltweit. Im Laufe der nächsten Tage sollte der Wechsel jedoch abgeschlossen werden. Die Umstellung erfolgt zu einem strategisch wichtigen Zeitpunkt, denn seit dieser Woche ist auch die neue Bürosoftware "Office 2010" für Privatanwender erhältlich. Und Microsoft hat das neue Hotmail mit dem neuen Office in einigen Punkten (siehe unten) genial gekoppelt.

Zahleiche Neuerungen
Wie berichtet wurde der Dienst nicht von Microsoft gegründet. Ein amerikanischen Internet-Start-Up gründete ihn bereits im Jahr 1996 und nur ein Jahr später wurde Hotmail vom Software-Riesen übernommen. Seither verbessert Microsoft das Angebot stetig. Doch bei der aktuellen Überarbeitung handelt es sich um die erste tiefgreifende Veränderung, denn "Hotmail 2010" wurde von Grund auf neu entwickelt. Nach der Umstellung wird das neue Hotmail übersichtlicher, schneller und mit zahlreichen Funktionen aufgewertet. Auch optisch ist der Dienst kaum wieder zu erkennen.

Aufgeräumter Posteingang
Der Posteingang wird regelrecht durchgefegt, denn zahlreiche E-Mails werden sofort nach ihrer Ankunft automatisch in verschiedene Kategorien eingeteilt. Dadurch wird die Übersichtlichkeit enorm erhöht und der Posteingang nicht von hunderten "Sinnlos-Mails" belagert. So gibt es beispielsweise einen eigenen Ordner für Nachrichten aus Social-Networks. Statusmeldungen, Kommentare von Beiträgen oder Fotos aus Facebook, MySpace und Co. kommen gleich in den dafür vorgesehenen Ordner. Der User muss sie also nicht mehr extra in seinen "Facebook-Ordner" verschieben. Des Weiteren hat Microsoft auch den Spam-Filter verbessert, wodurch die ungewünschte Post nahezu keine Chance mehr hat, bis an den genervten User vorzudringen.

Office 2010 Anbindung
Weitere Highlights des neuen Hotmails stehen im Zusammenhang mit den neuen Online-Funktionen der Bürosoftware Office 2010. Erstmals sind in dem Paket ja wie berichtet kostenlose Cloud-Funktionen, die Office Web Apps, enthalten. Diese können direkt mit Hotmail synchronisiert werden. Bestimmte Anhänge (wie einfache Word-Dateien) müssen nicht mehr extra gespeichert, geöffnet und hochgeladen werden, sondern können ohne Umwege direkt im Browser-Fenster erstellt oder verändert werden. Daraus ergibt sich eine enorme Zeitersparnis. Diese Features werden (bei uns) jedoch erst in einigen Wochen verfügbar sein.

Neue Foto-Funktionen
Auch für Foto-Fans hat Microsoft gelungene Funktionen integriert. Auf diese müssen die User jedoch voraussichtlich noch bis zum Jahresende warten. So können die hochgeladenen Bilder gleich in einer übersichtlichen Diashow verschickt werden. Die Adressaten müssen also nicht mehr "scrollen bis der Finger brennt", sondern haben alle Fotos direkt im Blickfeld. Außerdem können die Fotos in Microsofts Online-Speicher "SkyDrive" hinterlegt werden und stehen somit immer auf Abruf bereit. Dort kann man die Fotos auch in HD-Qualität ablegen. Beim Versand werden dann automatisch Miniaturen dieser Bilder erstellt, wodurch die User in einer E-Mail bis zu 200 Bilder, von denen jedes normalerweise bis zu 50 MB Speicherplatz für sich beansprucht, versenden können. Des Weiteren können YouTube-Videos oder Flickr-Bilder direkt in der E-Mail angesehen werden. Eine zusätzliche Verlinkung ist also nicht mehr nötig.

Smartphone-Synchronisation
Leztendlich macht Microsoft mit dem überarbeiteten Dienst auch noch dem BlackBerry-Hersteller RIM Konkurrenz. Denn die E-Mail Funktionen können in Zukunft kinderleicht mit der iPhone OS (Software für das iPhone und das iPad) und dem kommenden Windows Phone 7 synchronisiert werden. Somit haben die User auch unterwegs via Smartphone ständigen Zugriff auf ihren Posteingang, können jederzeit E-Mails schreiben und sind bestens über Neuigkeiten ihrer Kontakte aus Social Networks informiert.

Sicherheit
Auch in diesem wichtigen Punkt hat Microsoft aufgerüstet. So wird nach der Umstellung die SSL-Verschlüsselung während des gesamten Zeitrahmens, in dem der User eingeloggt bleibt, aufrecht erhalten. Bisher war das nur bei der Login-Prozedur so. Des Weiteren gibt es die Möghlichkeit einmalige Anmeldecodes zu verwenden. Das ist vor allem dann wichtig, wenn man sich an öffentlichen Rechnern (Uni, Internet-Café, etc.) einloggt. Denn so muss man an diesen Stellen seine üblichen Anmeldedaten nicht preisgeben und ist dadurch besser vor unbefugten Zugriffen geschützt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen