News von der tollen iPhone-App Runtastic

Österreichisches App

News von der tollen iPhone-App Runtastic

Die ambitionierten österreichischen Entwickler (Linzer Web 2.0 – Start Up runtastic Gmbh) der von uns vorgestellten iPhone-Applikation "Runtastic" , haben ihre geniale App um ein neues Portal im Internet erweitert.

Reges Interesse
Im runtastic Sportportal wird den Nutzern eine Art "Sport 2.0" geboten. Neben der gezielten Vernetzung von Sportenthusiasten, Hobby-Sportlern, gesundheitsbewussten Personen und jenen die es noch werden wollen, werden den Nutzern innovative Services rund um die Erfassung und Verwaltung von Sportdaten geboten. Bereits nach zwei Wochen haben sich über 1000 Personen im neuartigen Sportportal registriert.

IPhone-App-Daten werden per Knopfdruck integriert
Die Nutzer können bereits jetzt ein manuelles Sporttagebuch führen, eigene Lieblingsstrecken oder Sportevents eintragen sowie eigene Kurse selbst ausmessen. Weiters ist es möglich, die mit der runtastic iPhone Applikation gesammelten Sportdaten (Laufen, Radfahren, Nordic Walking oder Mountainbiken) per Knopfdruck in das Sportportal zu übertragen und sich dort Statistiken und Auswertungen anzeigen zu lassen. Besonders wichtig sind jedoch die Vernetzung der Sportler und die Förderung einer gemeinsamen Sportausübung. „Viele Personen wollen einfach nicht alleine einen Sport ausüben bzw. können nur in der Gruppe den inneren Schweinhund überwinden. Genau da setzt runtastic an, in dem beispielsweise Sporttreffs oder Wettbewerbe veranstaltet werden“, erzählt Geschäftsführer Rene Giretzlehner.

run_portal
Screenshot: www.runtastic.eu

„Wir wollen Spaß am Sport vermitteln und Personen zur vermehrten Sportausübung motivieren. Wir sind überzeugt, dass uns das gelingen wird und wir dadurch einen kleinen Beitrag zur präventiven Gesundheitsvorsorge der Menschen leisten können. Speziell für Kinder und Jugendliche, die täglich stundenlang vor dem PC sitzen, können wir mit der Verknüpfung von Sport und Internet neue Möglichkeiten bieten“, erzählen die Unternehmensvertreter.

User sollen Initiative ergreifen
"runtastic" unterscheidet sich laut seinen Entwicklern mehrfach von den zahlreichen bestehenden Sport- und Laufportalen. „Wir wollen den Nutzer die Chance geben, die Inhalte (Strecken, Events, Bilder, usw.) der Community weitgehend selbst zu erarbeiten, und diese nicht mit bereits Tausenden von vorgefertigten Inhalten wie Strecken oder Gesundheitstips langweilen. Wir stellen lediglich die grundsätzliche Infrastruktur sowie Diskussionsforen und Feedbackmöglichkeiten für die Nutzer bereit - wohin die Reise genau geht überlassen wir großteils unseren Nutzern. Nur so können wir sicherstellen, das wir nicht am Markt – also an den Bedürfnissen – unserer Nutzer vorbeiarbeiten“, beschreibt der technischer Leiter Christian Kaar den eingeschlagenen Weg zur Weiterentwicklung des Sportportals.

„So setzen die App und das Portal den Fokus der Aktivitäten viel stärker auf die Vernetzung und Bildung einer Community, als auf die reine Erstellung und Reproduktion von Inhalten, die ich ja sowieso googln kann oder in jedem 3. Fitnessblog finde“, legt Florian Gschwandtner das „strategische Mastermind“ von runtastic nach. Demnach gibt es bereits vom Start weg eine Verknüpfung mit anderen sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter. Schließlich hebt sich das runtastic Sportportal dadurch ab, dass die Services für mehrere Sportarten (Sommer wie Wintersport) angeboten werden und nicht beispielsweise auf den Laufsport eingegrenzt werden.

Ehrgeizige Ziele
Zusammenfassend erläutert der Marketingverantwortliche von runtastic Alfred Luger im Gespräch mit oe24.at/digital die Ziele wie folgt: „Obwohl wir als Start-Up mit sehr beschränkten Budgets arbeiten müssen, haben wir uns zum Ziel gesetzt auch ohne umfangreiche finanzielle Unterstützung seitens Fördergeber oder Investoren in den nächsten 3 Jahren zu einem führenden europäischen Sportportal aufzusteigen. Mit dem klugen Einsatz von Social Media, Word-of-Mouth-Kampagnen und der Verknüpfung mit bereits etablierten großen sozialen Netzwerken wird uns das gelingen. Davon sind wir als Team zu 100 % überzeugt.“

Hier geht es direkt zum kostenlosen Download der runtastic-App

Weiterführende Informationen zum Angebot von runtastic findet man auch im eigens angelegten Blog.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen