Sonderthema:
Nokia-Smartphone mit 41 MP-Kamera

Digicam-Ersatz

Nokia-Smartphone mit 41 MP-Kamera

Der angeschlagene Handy-Riese Nokia greift am Mobile World Congress voll an. Die Finnen zeigen in Barcelona Neuheiten in allen Bereichen. Vom Einstiegsgerät bis zum Flaggschiff steht dabei vor allem Microsofts Betriebssystem Windows Phone 7 im Mittelpunkt – mit einer Ausnahme.

nokia-808-pure_view.jpg © Nokia

Nokia 808 mit 41 MP-Kamera

Nokia 808 „Pure View“ mit Super-Kamera
Absolutes Highlight ist die Ankündigung des Nokia 808 „Pure View“, das eine Kamera der Superlative bietet. Der Bildsensor mit 41 Megapixeln stellt fast alle herkömmlichen Verbraucher-Kameras in den Schatten. Bei Smartphones haben sich aktuell 8-Megapixel-Kameras als Standard durchgesetzt. Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass die Bildqualität einer Digitalkamera von mehreren Faktoren abhängt. Die Pixelzahl allein lässt keine Qualitätsaussage zu. Wie gut die Kamera also wirklich ist, muss sie erst beweisen. Die "PureView"-Technologie wird in Zukunft in weitere Modelle einziehen, kündigte Nokia an. Damit die Bilddateien trotz der vielen Pixel kompakt gehalten werden können, werden die Daten mit spezieller Software bearbeitet. Die bewährte Carl-Zeiss-Optik soll für hohe Qualität sorgen. Das Telefon bekommt zudem räumlichen Dolby-Digital-Surround-Sound.

Die weitere Ausstattung ist jedoch etwas mau. So verfügt das Gerät über ein 4-Zoll-Display mit einer Auflösung von 360 x 640 Pixel, eine 1,3 GHz Single-Core-CPU, einen Arbeitsspeicher von 512 MB RAM und 16 GB an internen Speicher. Letzterer ist via microSD-Karten erweiterbar. Überraschend ist, dass dieses Modell mit dem Betriebssystem Symbian "Belle" läuft. Das Smartphone soll ab Mai um 450 Euro in den Handel kommen.

nokia_lumia_610.jpg © Nokia

Einstiegs-Windows Phone Lumia 610

Lumia-Einstiegsgerät und –Flaggschiff
Neben dem 808 stehen vor allem das brandneue Lumia 610 und das im Jänner vorgestellte Flaggschiff Lumia 900 (Story-Bild ganz oben) im Mittelpunkt. Ersteres kommt zum absoluten Kampfpreis von 189 Euro im zweiten Quartal auf den Markt. Damit wird das Lumia 610 das günstigste der derzeit verfügbaren Windows-Phone-Geräte. Bei gleicher Softwareausstattung soll es mit einem reduzierten Speicher von 256 Megabyte auskommen und nutzt einen günstigeren Prozessor von Qualcomm.

Die Fakten des Lumia 900 sind bereits bekannt. Es soll im zweiten Quartal für vergleichsweise günstige 480 Euro auf den Markt kommen.

Asha-Serie
Weiters kann in Barcelona auch die neue Billig-Handy-Serie Asha erstmals beäugt werden. Sie wurde vor einigen Wochen angekündigt, und soll vor allem preisbewusste Käufer ansprechen. Sowohl Asha 202 als auch 203 verfügen über einen Touchscreen. Beim 202 handelt es sich um ein Dual-Sim-Phone, das mit zwei verschiedenen SIM-Karten benutzt werden kann. Die Geräte kosten rund 60 Euro. Für das Asha 302 mit zusätzlicher „QWERTZ-Tastatur“ werden 95 Euro fällig.

MWC_Button.png

Wir sind beim MWC mit dabei und werden laufend von den Neuheiten berichten.

Autor: Tobias "Der Experte" Seifried
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen