Sonderthema:

Luxus-Understatement

Luxus-Understatement

Luxus-Understatement

Nokias neues Ferrari-Handy kostet 18.000 Euro

Nokia hat am Donnerstag ein limitiertes Ferrari-Handy für 18.000 Euro auf den Markt gebracht. Die Luxus-Sparte Vertu bietet das Modell "Ascent Ferrari 60" anlässlich des 60. Geburtstages des Sportwagenherstellers an.

Das neue Mobiltelefon ist lediglich in London, Paris, Hongkong und Singapur zu haben und weltweit auf gerade einmal 60 Stück begrenzt. Design und Details des Handys würden sich an verschiedenen Ferrari-Modellen orientieren, erklärte Vertu-Sprecherin Elizabeth Maragh.

Uralt-Technik
Wer jetzt erwartet dass das 18.000-Euro-Handy auch technisch auf Formel-1-Niveau mitspielt, irrt allerdings gewaltig. Unter der Luxushaube steckt beim Ascent Ferrari 60 nämlich Technik von vorgestern. UMTS? WLAN? Touchscreen? Multimedia-Features? Alles Fehlanzeige - nicht einmal eine Digicam wurde integriert! Eigentlich verwunderlich, dass Ferrari sein Logo auf einem technisch veralteten Gerät sehen will, bei dem es sich nur um den Status dreht...

Immer mehr Kooperationen
Neben Nokia suchen auch zahlreiche andere Handy-Hersteller die Zusammenarbeit mit Luxusmarken und Modehäusern. So gab Samsung Electronics vor kurzem bekannt, dass Giorgio Armani nicht nur ein Mobiltelefon, sondern auch ein Fernsehgerät für den Konzern entwirft. Motorola lässt Dolce & Gabbana eine goldene Version seines Razr-Handys gestalten. Die Designer von Prada wiederum werkeln an einem Handy des südkoreanischen Konzerns LG Electronics.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen