Nur ein Prozent der Unternehmen nutzt Vista

Studie

© AP Photo/Keystone, Laurent Gillieron, File

Nur ein Prozent der Unternehmen nutzt Vista

Aus einer am Mittwoch auf der Computermesse CeBIT vorgestellten Umfrage geht hervor, dass nur rund ein Prozent der Unternehmen bereits Vista einsetzt. Zum Jahr 2011 sollen es aber bereits 41 Prozent sein.

Hoffnung auf Service Pack1-Effekt
Microsoft-Deutschlandchef Achim Berg sagte, dass er in den kommenden Monaten mit einer verstärkten Einführung von Vista in den Unternehmen nach der bevorstehenden Aktualisierung mit dem sogenannten Service Pack 1 (SP1) rechne. Das habe man auch bei der Einführung von Windows XP gesehen. "Der psychologische Effekt des SP1 ist sehr groß."

XP dominiert die Unternehmen
Der TUI-IT-Manager Heinz Kreuzer sagte, sein Unternehmen warte den dreijährigen Zyklus ab, in dem die Computer ausgewechselt werden. Windows Vista war vor rund einem Jahr auf den Markt gekommen. Das Vorgänger-Betriebssystem Windows XP dominiert derzeit der Studie zufolge auf Unternehmens-PCs mit einem Anteil von 82 Prozent.

VOIP als Trend
Als ein weiterer Trend zeichnete sich der verstärkte Einsatz von Internet-Telefonie (VOIP) ab. Er dürfte der Studie zufolge von heute rund 18 Prozent auf etwa 52 Prozent im Jahr 2011 zulegen. Biometrie-Verfahren wollen dann 19 statt heute 2 Prozent der Unternehmen nutzen. Der Einsatz des freien Betriebssystems Linux in Rechenzentren dürfte demnach von heute 13 auf dann 19 Prozent steigen.

Die Unternehmensberatung Droege & Comp. und das "Handelsblatt" befragten für ihre Studie "Was bewegt IT-Entscheider 2008?" 359 Unternehmen mit Sitz in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit einem Umsatz von mindestens 100 Mio. Euro.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen