ORF sendet ab sofort in HD-Auflösung

HDTV ist da

 

ORF sendet ab sofort in HD-Auflösung

Seit Montag 9.00 Uhr sendet ORF 1 in der hochauflösenden HD-Qualität. Um die neue "Ära des Fernsehens" auch wirkungsvoll präsentieren zu können, strahlte der ORF am Montagfrüh, als Generaldirektor Alexander Wrabetz und der Technische Direktor des ORF, Peter Moosmann, vor versammelten Journalisten auf den entscheidenden Knopf drückten, ausnahmsweise eine "Universum"-Ausgabe aus. Wrabetz verglich den "historischen Moment" mit dem 1. Jänner 1968, als der ORF erstmals in Farbe sendete.

Der neue Kanal ORF 1 HD ist über Digitalsatellit und Digitalkabel zu empfangen. Wie viele Österreicher pünktlich zur EURO auf den neuen Trend aufspringen, sei derzeit nicht abschätzbar, meinte Moosmann. Bis Ende 2008 rechnet er mit rund 100.000 Haushalten, die HD tatsächlich nutzen werden. Das sind laut Wrabetz "sicher mehr als seiner Zeit 1969 Farbfernsehen empfangen konnten".

In "reiner" HD-Qualität werden zunächst die Fußballeuropameisterschaft und später die Olympischen Sommerspiele ausgestrahlt. US-Serien und Spielfilme sollen folgen - Ziel ist es, "jeden Tag ein Highlight in HD anzubieten". Bis alle Sendungen im ORF in dieser neuen Qualität produziert werden, kann es noch dauern. Derzeit verfügt der Sender über 14 HD-Kameras und einen entsprechenden Schnittplatz. Für den Einstieg in die neue Technik wurden im ORF-Budget rund zehn Millionen Euro veranschlagt, berichtete Moosmann.

Mit dem am Montag erfolgten Startschuss hat der ORF die Nase vorn - vor sämtlichen anderen europäischen öffentlich-rechtlichen Sendern, sagte Wrabetz. "Als erster öffentlich-rechtlicher Rundfunksender übertragen wir HDTV im Regelbetrieb." HD ist ein Zusatzangebot des ORF. Für jene Haushalte, die einen "alten", nicht HD-tauglichen Fernseher besitzen, ändert sich dadurch nichts. Auch an der Grundprogrammierung von ORF 1 und ORF 2 soll sich laut Wrabetz künftig nichts ändern.

Wer sich die Spiele der EURO in der überlegenen HD-Qualität ansehen will, sollte über digitalen Satellitenempfang oder digitalen Kabelanschluss verfügen, vorausgesetzt, die Kabelanbieter haben HD-TV im Angebot, so etwa Österreichs größter Betreiber, UPC. Darüber hinaus braucht es noch drei weitere Dinge: die richtige digitale Empfangsbox, die korrekte Verkabelung und einen HD-fähigen Bildschirm.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen