Obama traf Spitzen der High-Tech-Industrie

Steve Jobs war dabei

© Reuters

Obama traf Spitzen der High-Tech-Industrie

US-Präsident Barack Obama hat sich am Donnerstagabend (Ortszeit) in der kalifornischen High-Tech-Hochburg Silicon Valley, wie angekündigt, mit führenden Größen der Branche getroffen.

Abgeschirmtes Gipfeltreffen
Laut einem Bericht des "San Francisco Chronicle" standen auf der hochkarätigen Gästeliste neben dem erkrankten Apple-Gründer Steve Jobs, Facebook-Erfinder Mark Zuckerberg, Google-Chef Eric Schmidt, Larry Ellison von Oracle, John Chambers von Cisco Systems, Yahoo-Chefin Carol Bartz und Twitter-Chef Dick Costolo. Das streng abgeschirmte Treffen nahe San Francisco fand im Haus des Venture-Capital-Unternehmers John Doerr, Partner der Firma Kleiner Perkins Caufield & Byers, statt.

Jobs schwer gezeichnet
Offizielle Fotos gibt es leider nicht. Insider berichten jedoch, dass man Steve Jobs seinen schlechten Gesundheitszustand jedoch deutlich angesehen haben soll. Neue Details über seinen wirklichen Gesundheitszustand gibt es aber nicht.

"Private Sitzung"
Das Weiße Haus sprach zuvor von einer "privaten Sitzung". Es machte keine näheren Angaben über die Teilnehmer. "Im Fokus der Diskussion stehen (die Themen) Innovation und Arbeitsplätze", sagte Regierungssprecher Jay Carney. Die teilnehmenden Manager wüssten "viel über den Arbeitsplatzaufbau im Privatsektor". Obama selbst hatte in seiner Rede an die Nation im Jänner kreative Unternehmen wie Facebook und Google als Vorbilder für die Zukunft der amerikanischen Wirtschaft angeführt. Am Freitag (Ortszeit) wollte Obama im Nachbarstaat Oregon eine Chip-Fabrik des weltgrößten Halbleiter-Konzerns Intel besuchen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen