Heimische Handy-User verbrauchen heuer 1 Mrd. GB

Datenverbrauch explodiert

Heimische Handy-User verbrauchen heuer 1 Mrd. GB

In Österreich setzt sich die Explosion des Datenverbrauchs auch in diesem Jahr nahtlos fort. Seit Jahren verzeichnen die heimischen Mobilfunkanbieter enorme Zuwachsraten. 2017 scheint das Ganze einen neuen Höhepunkt zu erreichen: Das Forum Mobilkommunikation (FMK) geht davon aus, dass bis zum Ende des Jahres 2017 deutlich über eine Milliarde Gigabyte den Mobilfunk-Äther Österreichs passieren.

Soziale Netzwerke und Selfies als Treiber

Ausschlaggebend für diese enorme Datenmenge seien vor allem soziale Netzwerke. Sie stellen Österreichs Mobilfunknetze zu Spitzenzeiten in den Sommerferien, zu Weihnachten oder zum Jahreswechsel auf eine harte Probe: Beispielsweise wurden allein in der letzten Silvesternacht rund sechs Millionen Gigabyte via Mobilfunk übertragen. Hier spielt auch der Erfolgslauf des Selfies eine entscheidende Rolle. Laut der Internet-Enzyklopädie „Wikipedia“, ist der Begriff „Selfie“ im heute gebräuchlichen Zusammenhang vor genau 15 Jahren im australischen Internet-Forum „ABC-Online“ erstmals erwähnt worden. Mittlerweile kommt so gut wie kein Smartphone mehr ohne „Selfie-Funktion“ mit entsprechend hochauflösenden Kameras aus. Viele Nutzer können dem Reiz (und der eigenen Eitelkeit) nicht widerstehen, via soziale Netzwerke andere mit mehr oder weniger uniquen Selbstbildnissen zu beglücken. Tagtäglich werden weltweit Millionen Selfies gepostet.

LTE-Vollausbau und Vorbereitung auf 5G

Die größten Herausforderungen an die Mobilfunknetze liegen laut dem FMK aber nicht in der Verarbeitung von Datenströmen, sondern in ihrer tragenden Rolle als Infrastruktursäule für den Wirtschaftsstandort Österreich. Dabei spielt LTE schon heute eine große – und in Zukunft der nächste Mobilfunkstandard 5G eine noch größere Rolle. Neben der deutlichen Steigerung der Datenübertragungsrate, ist vor allem die so genannte „Latenz“ oder „Reaktionszeit“ wesentlich für moderne Machine-to-Machine-Kommunikation, die  etwa in der Verkehrssteuerung oder bei selbstfahrenden Autos erst dann wirklich sinnvoll eingesetzt werden kann, wenn sie mobil ist.

>>>Nachlesen: Startschuss für 5G in Österreich

>>>Nachlesen:  Mobiler Datenverkehr erneut explodiert

>>>Nachlesen: Hier surft man in Österreich am schnellsten

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen