Online-Dienst Twitter will an die Börse

Börsengezwitscher

 

Online-Dienst Twitter will an die Börse

Der populäre Microblogging-Dienst Twitter erwägt einen Börsengang. Mitbegründer Biz Stone wollte am Montag den Schritt zur Verbesserung der Finanzlage nicht ausschließen.

Börsengang noch nicht fix
Im kommenden Jahr gehe es aber in erster Linie um den Umsatz, sagte Stone bei einer Veranstaltung der Universität Oxford. Er wisse zwar nicht, ob Twitter schon schwarze Zahlen schreiben werde, aber der Konzern habe eine Menge Zeit. Zu den möglichen IPO-Plänen sagte Stone: "Der Punkt ist, dass wir unsere eigene Firma aufbauen wollen, die es lange Zeit geben wird. Wenn das nur durch einen Börsengang geht, dann machen wir das. Gibt es aber eine andere Möglichkeit, ist das auch großartig."

Eine Milliarde Dollar
Wie berichtet hatte sich Twitter im September neue Finanzierer ins Haus geholt. Nach Angaben einer mit der Situation vertrauten Person belief sich die Kapitalspritze auf insgesamt 100 Millionen Dollar (66,8 Mio. Euro), was Twitter theoretisch einen Marktwert von einer Milliarde Dollar verschaffen würde.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen