Papst-Selfies für Polizisten tabu

Behördliches Verbot

Papst-Selfies für Polizisten tabu

Die 25.000 Polizisten in Manila dürfen keine Selfies mit dem Papst schießen, wenn das Kirchenoberhaupt diese Woche die philippinische Hauptstadt besucht. Die Polizeiführung verbot den Beamten am Montag, während des Besuchs Fotos von sich mit Franziskus zu machen.

Sicherheit geht vor
"Sie sind da, um die Sicherheit des Papstes und der Menschen garantieren und dürfen sich nicht zu Privatvergnügen ablenken lassen", sagte Polizeisprecher Wilben Mayor. Aus gutem Grund: die Zeitschrift "Time" hat Manilas Stadtteil Makati im März 2014 zur Selfie-Metropole der Welt gekürt. Dort entstünden pro Kopf mehr Selfies als an jedem anderen Fleck der Welt, hieß es.

>>>Nachlesen: Drastische Strafen für Selfie-Sticks

Video zum Thema Papst Franziskus in Sri Lanka

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.




Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen